United-Trainer Moyes

"Sind auf dem richtigen Weg"

Von Jan Höfling
Mittwoch, 12.02.2014 | 12:43 Uhr
David Moyes blieb in der laufenden Saison mit Manchester United weit hinter den Erwartungen zurück
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Trotz der dürftigen Ergebnisse von Manchester United in dieser Saison, denkt Trainer David Moyes nicht an ein mögliches Ende seines Engagements. Er sieht keine Schuldigen für den Misserfolg und wähnt den Tabellensiebten der Premier League auf dem richtigen Weg.

"Ich werde meine Arbeit fortsetzen, denn ich weiß, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte Moyes nach nur einem Sieg aus den letzten acht Partien. Es sei bereits im Vorfeld klar gewesen, dass seine Aufgabe Zeit benötige. Nicht umsonst handele es sich bei seinem Vertrag über sechs Jahre um eine langfristige Ausrichtung.

Die Leistungen der letzten Wochen seien zudem keineswegs allein an seiner Person festzumachen: "Es handelt sich vielmehr um eine Kombination verschiedener Faktoren, der Wechsel des Trainers ist nur einer davon", so der 50-Jährige. In erster Linie wäre es den Red Devils diesem Jahr nicht gelungen, bei den Verbesserungen mit den anderen Premier-League-Klubs Schritt zu halten.

Die Profis treffe dabei allerdings ebenfalls keine Schuld: "Ich denke die Spieler machen einen großartigen Job. Ich bin sehr glücklich, eine solch großartige Mannschaft trainieren zu dürfen." In Zukunft stehen für den Klub weitere Veränderungen an, Kapitän Nemanja Vidic schon seinen Abgang zum Saisonende.

Alle Infos zu Manchester United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung