Manchester United muss Europa League meiden

Krise schlecht für Chevrolet-Deal

Von Marco Nehmer
Dienstag, 21.01.2014 | 14:40 Uhr
Ratlose Gesichter: Manchester United liegt bereits sechs Punkte hinter dem vierten Platz
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Tottenham
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Premier League
Leicester -
Liverpool
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Manchester Uniteds schwache Saison in der Premier League könnte Auswirkungen auf den Sommerfahrplan der Red Devils haben. Müsste United in die Europa-League-Qualifikation, wäre die lukrative Gastspielreise im Rahmen des Chevrolet-Deals durch die USA im Juli in Gefahr.

Wie der "Mirror" berichtet, würde die Playoff-Runde zum ungeliebten Wettbewerb genau in die Phase der US-Tour fallen. Die dreiwöchige Testspielreise durch Nordamerika ist Teil des Trikotsponsoring-Vertrags mit dem Autobauer Chevrolet, der dem englischen Rekordmeister ab der kommenden Saison rund 64 Millionen Euro jährlich einbringt.

Manchester hinkt den Erwartungen auf nationaler Ebene in dieser Spielzeit meilenweit hinterher. Der Tabellensiebte müsste im Falle des Erreichens der Europa-League-Qualifikation bereits am 31. Juli in die dritte Runde der Ausscheidung einsteigen.

Europa-League beschränkt Chevrolet-Tour

Danach würden die Playoffs auf dem Plan stehen. Müsste der Noch-Meister bereits zu diesem Zeitpunkt antreten, würde die US-Tour auf ein Minimum zusammenschrumpfen.

"Wir arbeiten an der Planung zur Saisonvorbereitung und hoffen, in den nächsten Wochen etwas bekanntgeben zu können", gibt sich der Klub bedeckt zur unklaren Situation. Erschwerend kommt hinzu, dass die Weltmeisterschaft in Brasilien erst mit dem Finale am 13. Juli endet und Moyes den WM-Fahrern eigentlich drei Wochen Regeneration gewähren will.

Manchester United im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung