Stürmer unterzieht sich Magen-OP

Arsenal drei Wochen ohne Walcott

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 25.09.2013 | 09:55 Uhr
Theo Walcott wird Arsenal gleich in mehreren Wettbewerben fehlen
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Der FC Arsenal muss rund drei Wochen ohne seinen Flügelstürmer Theo Walcott auskommen. Der 24-Jährige muss sich einem operativen Eingriff am Magen unterziehen und verpasst nicht nur Spiele in der Premier League und Champions League, sondern auch die abschließenden WM-Qualifikationsspiele mit England.

Die Gunners bestätigen Berichte über eine bevorstehende OP. Es handele sich um einen "Routineeingriff", der in Deutschland vorgenommen werde. Die Ursache für Walcotts Magenprobleme sind unklar.

Gegen Stoke City (3:1) musste er kurzfristig passen und verhalf so dem deutschen Junioren-Nationalspieler Serge Gnabry zu seinem Startelfdebüt. Vermutlich wird Walcott wegen des Eingriffs die Ligaspiele gegen West Brom und Swansea City sowie das Heimspiel in der Königsklasse gegen den SSC Neapel verpassen.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

England ohne Walcott im Endspurt

Auch für die englische Nationalmannschaft hat die Pause von Walcott Konsequenzen. Die abschließenden Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft gegen Montenegro (11.10.) und Polen (15.10.) werden ohne den 36-fachen Nationalspieler stattfinden.

Für Arsene Wenger und den FC Arsenal verschärft die Zwangspause die Personalsorgen zusätzlich. Mit Lukas Podolski, Tomas Rosicky, Santi Cazorla und Alex Oxlade-Chamberlain weist das Lazarett der Gunners bereits vier Offensivakteure auf, die teilweise noch wochenlang ausfallen.

THeo Walcott im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung