Fussball

Mancini übernimmt Zenit

SID
Roberto Mancini war zzuletz bei Inter Mailand und davor bei Lazio und Florenz beschäftigt

Zenit St. Petersburg hat Roberto Mancini als neuen Trainer verpflichtet. Wie der Verein am Donnerstag bestätigte, erhält der Italiener einen Vertrag über drei Jahre mit Option auf eine weitere Saison.

Damit tritt Mancini die Nachfolge des Rumänen Mircea Lucescu (71) an, der nach Platz drei in der Premjer Liga und dem Verpassen der Champions League nach einem Jahr entlassen wurde.

Mancini war zuletzt Trainer bei Inter Mailand, wo er nach zwei Meistertiteln während seines ersten Engagements (2004-2008) im August 2016 entlassen wurde. Zuvor war der WM-Dritte von 1990 bereits für Galatasaray Istanbul, Manchester City (Meister 2012), Lazio Rom und den AC Florenz als Trainer tätig.

Roberto Mancini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung