In der AFC Champions League eskalierte nach dem Abbpfiff eine Massenschlägerei

Massenschlägerei bei AFC Champions League

Von SPOX
Mittwoch, 31.05.2017 | 18:25 Uhr
Nachdem das Spiel in der Verlängerung entschieden wurde, kam es zu Tumulten nach dem Schlusspfiff
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Beim Achtelfinalrückspiel in der AFC Champions League kam es zu einer Massenschlägerei zwischen Spielern der Urawa Red Diamonds und dem Jeju United FC. Schon zuvor wurde ein Ersatzspieler für einen Ellenbogenschlag des Platzes verwiesen.

Nach einem 2:0-Sieg im Hinspiel musste der koreanische Vertreter Jeju United FC die 90 Minuten im Saitama Stadium 2002 nur noch irgendwie überstehen. Doch bereits nach 33 Minuten war der Vorsprung verspielt. Shinzo Koroki und Tadanari Lee erzielten die Tore für die Japaner.

Auch nach 90 Minuten war noch keine Entscheidung gefallen. Jeju spielte mittlerweile in Unterzahl, da Yong-Hyung Cho die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. In der Folge nutzte Urawa die Feldüberlegenheit und traf in der 114. Minute durch Ryota Moriwaki zum 3:2.

Sofort beschränkten sich die Hausherren auf Zeitspiel und Ballhalten. Das brachte die Gäste zur Weißglut. Nach einem kurz ausgeführten Eckball der Hausherren kam es zu einem kleinen Gerangel, woraufhin Ersatzspieler Dong-Kyu Baek zum Ellenbogenschlag ausholte und folgerichtig die Rote Karte sah.

Selbst nach Abpfiff der Partie präsentierte sich Jeju United als schlechter Verlierer. Die Situation eskalierte komplett. Spieler, Trainer und Funktionäre ließen die Fäuste fliegen oder versuchten die Gemüter zu beruhigen. Jejus Innenverteidiger Han-Jin Kweon sah nachträglich noch die Rote Karte. Keine Werbung für den asiatischen Fußball.

Alle internationalen Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung