Freitag, 22.01.2016

Vorerst kein neuer UEFA-Boss

Keine Wahlen ohne endgültiges Urteil

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird keinen neuen Präsidenten wählen, solange der Stand jetzt für acht Jahre suspendierte UEFA-Boss Michel Platini (60) nicht alle Rechtsmittel gegen seine Sperre ausgeschöpft hat.

Michel Platini war wie FIFA-Präsident Joseph Blatter im Dezember gesperrt worden
© getty
Michel Platini war wie FIFA-Präsident Joseph Blatter im Dezember gesperrt worden
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Das entschied das UEFA-Exekutivkomitee in Nyon.

"Das Exekutivkomitee und die nationalen UEFA-Verbände haben die Entscheidung der FIFA-Ethikkommission, Michel Platini zu sperren, zur Kenntnis genommen", teilte die UEFA mit: "Wir hoffen, dass sein Name reingewaschen wird und er schnellstmöglich in die europäische Fußball-Familie zurückkehren kann."

Platini war wie FIFA-Präsident Joseph S. Blatter (79) Ende Dezember gesperrt worden. Es geht um eine dubiose Zahlung in Höhe von 1,8 Millionen Euro von der FIFA an Platini, die beide in den Augen der Ethikkommission nicht erklären konnten. Platini und Blatter haben jeweils bereits Einspruch eingelegt, zunächst bei der FIFA-Berufungskommission. Die nächste und sportrechtlich letzte Instanz wäre der Internationale Sportgerichtshof CAS.

Der ordentliche UEFA-Kongress findet am 3. Mai in Budapest statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Reinhard Grindel wurde auf dem UEFA-Kongress in Helsinki in zahlreiche Positionen gewählt

UEFA: Grindel zum Vizepräsident ernannt

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat eine klare Richtung vor Augen

UEFA-Präsident Ceferin kritisiert Rummenigge

Aleksander Ceferin entscheidet sich als UEFA-Präsident gegen die Superliga

UEFA-Tagung: Keine Superliga in Ceferin-Ära


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 38. Spieltag

Primera Division, 38. Spieltag

Serie A, 37. Spieltag

Ligue 1, 38. Spieltag

Süper Lig, 32. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.