Hektik beim Europa-Verband

UEFA plant Statuten-Änderung

SID
Donnerstag, 21.01.2016 | 11:45 Uhr
Bei der UEFA steht ein Umbruch an
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
Fr21:00
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Präsident Michel Platini aus dem Verkehr gezogen, Generalsekretär Gianni Infantino vor dem Absprung - die UEFA befindet sich im totalen Umbruch. Gut viereinhalb Monate vor dem Anpfiff der Europameisterschaft 2016 gerät der mächtige Verband deshalb unter Zeitdruck.

Damit in Frankreich ein "echter" UEFA-Präsident im Stadion sitzt, sollen nun die Statuten geändert werden.

Bislang muss ein Präsidentschaftsanwärter seine Kandidatur drei Monate vor dem Wahltermin hinterlegt haben, der ordentliche UEFA-Kongress steigt am 3. Mai in Budapest. Der von der FIFA-Ethikkommission für acht Jahre gesperrte Platini könnte bis dahin noch nicht einmal durch alle Instanzen gekommen sein (Berufung bei FIFA, Anrufung des Internationalen Sportgerichtshof CAS), um seinen Namen vielleicht doch noch reinwaschen und wenigstens auf den UEFA-Thron zurückkehren zu können.

Am Freitag findet in Nyon eine außerordentliche Versammlung der 54 europäischen Nationalverbände statt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) unterstützt bei der bevorstehenden FIFA-Präsidentenwahl den Schweizer UEFA-General Infantino.

Zwei europäische Kadidaten

Infantino ist neben dem als aussichtslos geltenden Franzosen Jérôme Champagne der zweite europäische Kandidat unter den Bewerbern als Nachfolger des gleichfalls für acht Jahre gesperrten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter (Schweiz). Unmittelbar vor der FIFA-Wahl am 26. Februar findet die nächste UEFA-Vollversammlung statt (25. Februar).

Thema dort: die Nachfolgeregelung. Die Verkürzung der Drei-Monats-Pflicht für Präsidentschaftskandidaten ist quasi beschlossene Sache - erst nach der FIFA-Wahl herrscht endgültige Klarheit, wie es weitergehen könnte.

Nachfolgekandidat für Platini wäre der Niederländer Michael van Praag (68). Er hat versprochen, nach nur einer Amtsperiode zurückzutreten. Das soll wohl Herausforderer Fernando Gomes (Portugal) beruhigen. Aber auf den Trick ist schon Platini gegen Blatter hereingefallen...

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung