"Startschuss" ins EM-Jahr

Weltmeister-Treffen in München

SID
Freitag, 22.01.2016 | 12:28 Uhr
Oliver Bierhoff (Foto) und Joachim Löw richten alles auf dem EM-Titel aus
© getty
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
Ligue 1
Live
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Für Teammanager Oliver Bierhoff ist es der "Startschuss" ins EM-Jahr, für Bundestrainer Joachim Löw der wichtigste Termin bis Ende März: Bei ihrem ersten Treffen 2016 am Montag in München wollen sich die Weltmeister auf ihre Titelmission bei der EURO in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) einschwören.

Das Wochenende steht für Joachim Löw noch ganz im Zeichen des Bundesliga-Auftakts, ab Montag nimmt der Bundestrainer aber endgültig die EM in den Blick. Beim ersten Treffen der deutschen Fußball-Weltmeister im EURO-Jahr soll sich die Mannschaft um Kapitän Bastian Schweinsteiger auf ihre Titelmission bei der Endrunde in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) einschwören.

Zu diesem "Startschuss" ins EM-Jahr, wie es Teammanager Oliver Bierhoff formulierte, hat Löw rund 30 Profis eingeladen. "Wir wollen und müssen den Fokus unserer Spieler auf die EM richten und sie über unsere Planungen zum Turnier informieren", sagte Bierhoff dem SID über die Maßnahme. Neben dem Fahrplan bis zum Turnierauftakt und letzten Marketingaktivitäten soll der Terror von Paris und Hannover Thema sein.

An oberster Stelle steht für Löw nach der holprigen Qualifikation aber das "große Ziel, endlich auch den vierten EM-Titel für Deutschland zu gewinnen", wie er zuletzt sagte. Das soll Schweinsteiger und Co. in einem intensiven Gespräch am Nachmittag eingeschärft werden. Die Bereitschaft, wieder an die WM-Form anzuknüpfen, scheint jedenfalls vorhanden. "Wir wissen", sagte Torhüter Manuel Neuer in einem Interview mit Funke Sport, "dass wir an uns arbeiten müssen."

Der Fahrplan bis zum Turnierauftakt gegen die Ukraine am 12. Juni in Lille steht, nur letzte Details müssen noch geklärt werden. Zunächst bestreiten die Weltmeister am 26. und 29. März in Berlin sowie München die Länderspiel-Klassiker gegen England und Italien.

Testspiele wohl gegen Griechenland und Ungarn

Am 23. Mai, zwei Tage nach dem DFB-Pokalfinale, beginnt die Vorbereitung mit dem Trainingslager in Ascona (bis 3. Juni). Am 29. Mai, einen Tag nach dem Endspiel der Champions League, trifft die Mannschaft in Augsburg in einem Benefiz-Länderspiel wohl auf Griechenland - es ist der letzte Test, bevor Löw am 31. Mai seinen 23-Mann-Kader bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) melden muss. Am 4. Juni steigt in Gelsenkirchen die EM-Generalprobe, vermutlich gegen Ungarn, ehe die Weltmeister nach zwei freien Tagen am 7. Juni ihr EM-Quartier in Evian-les-Bains am Genfer See beziehen.

Vor allem die Geschehnisse von Paris, wo die deutsche Elf in der EM-Gruppe C am 16. Juni auf Polen und fünf Tage später auf Nordirland trifft, sollen bis dahin aufgearbeitet sein. Über den November 2015, betonte Löw, "müssen wir noch einmal reden, um die unangenehmen Erinnerungen nicht mit ins Turnier zu nehmen".

Ob der Bundestrainer alle Spieler erreicht, ist allerdings offen. Für den Termin in München besteht für die Vereine keine Abstellungspflicht. Ob Stützen wie Sami Khedira, Toni Kroos oder Mesut Özil, die mit ihren Klubs allesamt noch am Sonntagabend im Einsatz sind, die Freigabe erhalten, soll sich erst unmittelbar vor der Zusammenkunft entscheiden.

Wie wichtig es ist, schon jetzt trotz des Alltags in der Bundesliga an die EURO zu denken, machte Weltmeister Mats Hummels zuletzt klar. "Wir können ja alle nicht ewig spielen", sagte der Dortmunder den Ruhr Nachrichten, "so viele Chancen, dieses Turnier zu gewinnen, haben viele von uns nicht mehr." Der Titel sei "ein riesiges Ziel", denn, und trotz Rio: "Die Generation, die gerade spielt, hat dieses Turnier noch nicht gewonnen." Löw wird es gerne gelesen haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung