Nach roter Karte im Halbfinale der Coppa Italia

Allegri: "Morata ist jung und impulsiv"

SID
Mittwoch, 08.04.2015 | 12:19 Uhr
Alvaro Morata wurde in der Coppa Italia kurz vor Schluss vom Platz gestellt
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Eredivisie
Heerenveen -
Ajax
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Massimiliano Allegri, der Trainer von Juventus Turin, glaubt, dass die Rote Karte gegen Alvaro Morata beim 3:0 Sieg im Halbfinale der Coppa Italia über den AC Florenz eine zu harte Entscheidung war. "Er musste den Preis für sein jugendliches und impulsives Temperament bezahlen", kommentierte Allegri die Entscheidung des Unparteiischen nach Spielschluss.

Morata wurde erst kurz vor Abpfiff in der 88. Minute für sein Einsteigen gegen Alessandro Diamanti bestraft. Allegri war mit der Art und Weise, wie leichtsinnig sich sein Stürmer den Platzverweis einhandelte, überhaupt nicht zufrieden: "Wenn er unbedingt den Drang verspürt, seinen Gegenspieler zu foulen, hätte er ihn lediglich am Trikot ziehen sollen. Leider ist er noch jung und impulsiv, er muss solche Tricks erst noch lernen."

Jedoch ist er mit der Entscheidung des Referees nicht komplett einverstanden: "Es war übertrieben, ihm für seinen Tritt die Rote Karte zu zeigen, aber daran können wir nichts mehr ändern." Allegri blickte danach auf die personelle Situation im Coppa-Finale am 7. Juni im Olympiastadion in Rom: "Im Finale werden wir Paul Pogba wieder zur Verfügung haben. Zudem haben wir mit Kingsley Coman noch einen Spieler, den ich leider wieder auswechseln musste, um mit Fernando Llorente einen kopfballstarken Spieler zu bringen."

"Kommen und Gehen ist Teil des Fußballs"

Der frühere Coach des AC Mailand hatte Juventus erst vergangenen Sommer übernommen und musste sich von Beginn an gegen viele Kritiker zur Wehr setzen. Nun ist er mit seiner Mannschaft noch in allen drei Wettbewerben sehr gut dabei. In Richtung der Fans zeigte er Verständnis: "Antonio Conte (sein Vorgänger, Anm. d. Red.) hat hier einen großartigen Job gemacht, da ist es normal, dass die Fans über den Wechsel nicht erfreut waren. Jedoch ist das Kommen und Gehen von Spielern und Trainern Teil des Fußballs."

Angesprochen auf die Aussichten in Serie A, Champions League und Coppa, sagte er: "Wir stehen sehr gut da, aber die Meisterschaft ist nicht in trockenen Tüchern - wir brauchen noch vier Siege und ein Unentschieden, um mathematisch uneinholbar zu sein." Weiter ergänzte er, dass man mit dem AS Monaco in der Champions League eine sehr schwere Aufgabe vor der Brust habe. Im Hinblick auf das Finale im italienischen Pokal fügte er mit einem Augenzwinkern hinzu, dass es nett wäre, wenn der Verband das Spiel verlegen würden. Jenes steigt nämlich einen Tag nach dem Champions-League-Finale in Berlin (6. Juni) angesetzt.

Alvaro Morata im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung