Fussball

Auch Blatter soll Einkünfte offenlegen

SID
Sepp Blatter wird dieses Jahr für eine weitere Amtszeit kandidieren
© getty

Sylvia Schenk, Leiterin der Arbeitsgruppe Sport bei Transparency International, hat FIFA-Präsident Joseph S. Blatter aufgefordert, seine Einkünfte offenzulegen.

"Herr Blatter sollte sich an Thomas Bach ein Beispiel nehmen und seine Aufwandsentschädigung ebenfalls öffentlich machen", sagte Schenk Sport Bild (Mittwoch-Ausgabe).

In der vergangenen Woche hatte IOC-Chef Thomas Bach die Höhe seiner Aufwandsentschädigungen im Internationalen Olympischen Komitee in Höhe von 225.000 Euro publik gemacht. "Das ist ein ganz wichtiger erster Schritt zu mehr Transparenz", äußerte Schenk.

Schenk fordert "Interessenregister"

Bislang macht der Fußball-Weltverband keine Anstalten, die Einkünfte Blatters offenzulegen. Laut Medienberichten soll der Walliser einen siebenstelligen Euro-Betrag per annum kassieren. Schenk forderte zudem ein sogenanntes "Interessenregister", in dem sollen Sportfunktionäre auflisten, welche Posten sie bekleiden und wie sie für diese Dienste vergütet werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung