Montag, 23.03.2015

Nach Schiri-Attacke bei der WM

CAS verkürzt Santos Sperre

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Sperre des portugiesischen Nationaltrainers Fernando Santos von acht Spielen auf vier reduziert. Zwei davon wurden zudem für sechs Monate zur Bewährung ausgesetzt. Das gab der CAS am Montag bekannt.

Fernando Santos ist seit September 2014 Nationaltrainer von Portugal
© getty
Fernando Santos ist seit September 2014 Nationaltrainer von Portugal

Santos (60), der noch in seiner Eigenschaft als griechischer Nationaltrainer während des WM-Achtelfinals gegen Costa Rica (3:5 im Elfmeterschießen) das Schiedsrichtergespann attackiert hatte, wird das erste Spiel seiner Sperre am kommenden Sonntag in der EM-Qualifikation gegen Serbien absitzen.

Die vom Weltverband FIFA angesetzte Geldstrafe von 20.000 Schweizer Franken wurde vom CAS ebenfalls halbiert, zu zahlen hat Santos somit umgerechnet rund 9500 Euro.

Santos war gegen Costa Rica vor dem Elfmeterschießen auf die Tribüne verwiesen worden. Nach dem Aus legte er sein Amt wie zuvor angekündigt nieder, am 23. September wurde er als Trainer der Portugiesen vorgestellt.

Fernando Santos im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.