Leverkusener nicht zur türkischen Nationalmannschaft

Toprak schlägt Einladung aus

SID
Sonntag, 22.03.2015 | 14:06 Uhr
Ömer Toprak will nicht mehr für die türkische Nationalmannschaft auflaufen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Abwehrspieler Ömer Toprak von Bayer Leverkusen hat nach Informationen des kicker seine Einladung zur türkischen Nationalmannschaft ausgeschlagen.

Der 25-Jährige sieht seine Karriere in der Auswahlmannschaft offenbar als beendet an, nachdem die sogenannte "Pistolen-Affäre" mit Nationaltrainer Fatih Termin nicht ausreichend geklärt worden sei.

Topraks Klubkollege Hakan Calhanoglu hatte nach einer Aussprache mit Terim seine Bereitschaft für ein Comeback erklärt. Er wird der Einladung zum EM-Qualifikationsspiel in den Niederlanden am 28. März und das Länderspiel gegen Luxemburg drei Tage später folgen.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Im Oktober 2013 waren Calhanoglu und Toprak am Rande des Länderspiels der Türken gegen die Niederlande (0:2) von einem Freund des früheren HSV-Profis Gökhan Töre in einem Hotel mit einer Waffe bedroht worden.

Töres aktueller Verein Besiktas Istanbul hatte sich umgehend von den Vorfällen, die nicht offiziell bestätigt wurden, distanziert. Terim hatte Töre weiterhin nominiert, die beiden Leverkusener aber nicht.

Ömer Toprak im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung