Dienstag, 31.03.2015

Roundup, Testspiele am Dienstag

Spanien erneut chancenlos

Spanien erlebt gegen Niederlande die abgeschwächte Wiederholung vom WM-Debakel. Andros Townsend bewahrt England vor einer Pleite im Klassiker gegen Italien, die Türkei entrinnt dank Hakan Calhanoglu noch knapp einer Blamage. Außerdem: Jozy Altidore sieht rot.

Die Niederlande bleiben der Angstgegner Spaniens
© getty
Die Niederlande bleiben der Angstgegner Spaniens

Niederlande - Spanien 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 de Vrij (13.), 2:0 Klaassen (16.)

Die Niederländer waren sofort um Spielkontrolle und Ballbesitz bemüht, hatten in Person von Memphis Depay die erste Schusschance (7. Minute). Zählbares ließ daraufhin nicht lange auf sich warten: Eine Maßflanke von Wesley Sneijder setzte Stefan De Vrij per Kopf geschickt in die Maschen (13.). Nur wenige Augenblicke später klingelte es erneut. Depay und Jetro Willems hatten Davy Klaassen freigespielt, der Spaniens Keeper David de Gea im zweiten Versuch überwand (16.).

Nach kurzer Schock-Phase fanden die Gäste nur allmählich besser ins Spiel, verzettelten sich bei aussichtsreichen Offensivaktionen aber meist kurz vor dem Abschluss. Die beste Torchance vergab Juanmi mit einem Drehschuss aus rund 16 Metern (34.).

Zur zweiten Halbzeit wollte Roja-Trainer Vicente del Bosque mit den Hereinnahmen von David Silva und Vitolo frischen Wind in die Angriffsbemühungen seiner Mannschaft bringen. Es gelang zunächst nur bedingt, entschlossenere Offensivkraft strahlte weiterhin die Elftal aus. Und wenn sich doch mal Möglichkeiten für die Spanier auftaten, vergab man in überhasteter Manier.

Immerhin verbuchte die Seleccion mit ihren Wechseln in der zweiten Halbzeit einen neuen Rekord. Zum ersten Mal in der Geschichte der spanischen Auswahl standen elf Spieler aus elf verschiedenen Vereinen auf dem Platz. Dennoch reichte es nicht zum ersten Sieg auf niederländischem Boden.

Gerard Pique zeigte sich nach dem Spiel entspannt: "Ich rechne diesem Ergebnis keine Bedeutung zu. Wir haben ein Freundschaftsspiel verloren aber werden schließlich doch Titel gewinnen."

Italien - England 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Pelle (29.), 1:1 Townsend (79.)

Der Joker Andros Townsend rettet England das Unentschieden! Keine zehn Minuten nach seiner Einwechslung nahm sich der Spurs-Profi aus 20 Metern ein Herz und wuchtet das Leder an Gianluigi Buffon vorbei in die Maschen.

Das Unentschieden ging in Ordnung, weil die Engländer in der zweiten Halbzeit mehr investierten und auf den Ausgleich drängten. Jedoch war Italien im ersten Durchgang das aktivere Team und profitierte nach knapp einer halben Stunde davon, dass die englische Abwehr nach einer Ecke schlief: Giorgio Chiellini kam unbedrängt zum Flanken, Graziano Pelle kam mutterseelenallein zum Kopfball und verlängerte den Ball sehenswert ins lange Eck.

Beinahe hätte Startelf-Debütant Kane noch für einen Sieg seiner Farben gesorgt, nachdem Wayne Rooney zuvor schon am Aluminium gescheitert war. Somit endete der intensive Länderspiel-Klassiker mit einem Unentschieden.

Schweiz - USA 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Shea (45.), 1:1 Stocker (80.)

Rote Karte: Altidore (68.)

Valentin Stocker hat die Schweiz im Züricher Letzigrund vor einer Niederlage bewahrt. Der Hertha-Spieler traf gegen die USA in der 80. Minute zum Ausgleich - es war der Schlusspunkt der Partie.

SPOX Livescore App

Zuvor ging das Team von Jürgen Klinsmann kurz vor der Halbzeit durch ein Freistoß-Tor von Brek Shea in Front. Doch nachdem Jozy Altidore wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz gestellt wurde, konnten die US-Boys die Führung nicht ins Ziel bringen.

Österreich - Bosnien-Herzegoniwa 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Janko (35.), 1:1 Hajrovic (48.)

In einem Aufeinandertreffen mit vielen Bundesliga-Legionären brachte Marc Janko den Gastgeber in Führung. Doch kurz nach Wiederanpfiff gelang dem Werder-Spieler Izet Hajrovic der Ausgleich.

Bei Österreich wurde David Alaba zur Halbzeit ausgewechselt, Florian Klein und Kevin Wimmer spielten über die volle Distanz. Auch Julian Baumgartlinger, Sebastian Prödl, Zlatko Junuzovic und Lukas Hinterseer kamen zum Einsatz.

Bei Bosnien sah Emir Spahic Gelb und wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Torschütze Hajrovic stand 82 Minuten auf dem Platz.

Schweden - Iran 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Ibrahimovic (11.), 2:0 Berg (21.), 2:1. Nekounam (24.), 3:1 Toivonen (89.)

Luxemburg - Türkei 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Erding (4.), 1:1 Mutsch (32.), 1:2 Calhanoglu (87.)

Hakan Calhanoglu bewahrt die Türken mit einem Traumtor vor einer Blamage! Gegen den Fußball-Zwerg Luxemburg kamen die Türken dank des Leverkuseners immerhin noch zu einem Last-Minute-Sieg. Dabei erwischten die Männer vom Bosporus einen Start nach Maß: Nach nicht einmal vier Minuten traf Mevlut Erding auf Vorarbeit von Arda Turan.

Doch nach knapp einer halben Stunde konnte der krasse Außenseiter zurückschlagen und in Person von Mario Mutsch ausgleichen. In der Folge hatten die Türken große Probleme, die Abwehr des 136. der FIFA-Weltrangliste zu überwinden. Erst kurz vor Schluss erlöste Calhanoglu seine Farben mit einem fulminanten Distanzschuss aus 35 Metern und sicherte den Sieg.

Portugal - Kap Verde 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 Fortes (38.) 0:2 Gege (43.)

Rote Karte: Andre Pinto (60.)

Riesen Blamage für Portugal! Der siebtplatzierte der FIFA-Weltrangliste verlor ohne Cristiano Ronaldo mit 2:0 gegen Kap Verde. Dabei reichte dem Außenseiter ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit.

Erst brachte Odair Fortes seine Farben in Führung, ehe Innenverteidiger Gege kurz vor dem Pausentee sogar noch erhöhte.

Auch in Durchgang überwanden die Portugiesen die Abwehr der Gäste nicht. Vielmehr hatte die Partie noch einen Tiefpunkt für Portugal parat: A. Pinto sah nach einer Stunde noch die Rote Karte.

Alle Infos zur EM-Quali

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.