Wegen Investoren-Spielertransfers

EU-Beschwerde gegen FIFA-Verbot

SID
Freitag, 06.02.2015 | 18:02 Uhr
Europäische Klubs haben bei der EU Beschwerde gegen die FIFA eingelegt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Europäische Fußball-Klubs haben bei der Europäischen Kommission eine Beschwerde gegen den Weltverband FIFA eingereicht. Dabei geht es um das Anfang des Jahres von der FIFA weltweit ausgesprochene Verbot der Finanzierung von Spielertransfers durch Investoren.

Das bestätigte eine Sprecherin der EU-Wettbewerbskommissarin Margarethe Vestager der "FAZ", ließ die Beschwerdeführer jedoch ungenannt.

Es wird allerdings davon ausgegangen, dass die Beschwerde auf Klubs der spanischen und portugiesischen Ligen basiert, die von dem Verbot besonders betroffen sind.

Danach dürfen sich Vereine nicht mehr den Erwerb von Spielern durch Geldgeber finanzieren lassen oder die Erlösrechte aus Transfers anderweitig wirtschaftlich verwerten. Nur bestehende Verträge bleiben durch eine Übergangsregelung ausgenommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung