Volker Finke und seine unbezähmbaren Löwen bei der Africa Cup-Quali

Kamerun nur Remis gegen Sierra Leone

SID
Samstag, 11.10.2014 | 21:25 Uhr
Volker Finke trainierte in der Bundesliga unter anderem den SC Freiburg
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der frühere Bundesliga-Trainer Volker Finke hat mit Kameruns Nationalmannschaft den ersten Rückschlag in der Qualifikation zum Afrika-Cup 2015 kassiert. Die unbezähmbaren Löwen kamen in der Hauptstadt Yaoundé nicht über ein 0:0 gegen Sierra Leone hinaus.

Sierra Leone war offiziell Gastgeber der Partie, aufgrund der Ebola-Epidemie konnte das Spiel aber nicht in dem westafrikanischen Land ausgetragen werden.

Mit sieben Punkten aus drei Spielen führt Kamerun weiter die Tabelle der Vierergruppe D vor der Elfenbeinküste (6 Zähler) an, die am Samstag 2:1 (1:0) in der Demokratischen Republik Kongo (3) gewann. Sierra Leone (1) ist Schlusslicht. Die ersten Beiden der sieben Gruppen sowie der beste Gruppendritte qualifizieren sich für die Endrunde vom 17. Januar bis 7. Februar 2015 in Marokko.

Um die Qualifikation bangen muss Titelverteidiger Nigeria. Der WM-Achtelfinalist unterlag in der Gruppe A auswärts dem Sudan 0:1 (0:1) und ist mit nur einem Punkt aus drei Spielen Tabellenletzter. Die Führung übernahm Südafrika (7) durch ein 2:0 (0:0) gegen den bisherigen Spitzenreiter Kongo (6). Der Sudan (3) ist Dritter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung