EM-Expansionsprojekte der UEFA

Infantino weist Kritik an zurück

SID
Samstag, 11.10.2014 | 18:17 Uhr
Gianni Infantino ist seit 2009 Generalsekretär der UEFA
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Generalsekretär Gianni Infantino hat für die UEFA Kritik an den Expansionen bei den nächsten EM-Turnieren zurückgewiesen. Beim internationalen Fußball-Kongress in London widersprach der Schweizer vor dem Hintergrund der EM-Aufstockung ab 2016 auf 24 Teams Befürchtungen einer Verwässerung sowohl der Endrunde als auch schon der Qualifikation.

Infantino sagte im Gegensatz zu Skeptikern außerdem für die paneuropäische EM 2020 in 13 Nationen Fußball-Euphorie an allen Schauplätzen unabhängig von der Teilnahme der eigenen Mannschaften voraus.

Anders als vorausgesagt würde die EM-Ausscheidung Spannung bieten, meinte Infantino: "Dadurch, dass 24 Mannschaften zur EM kommen können, hat die Qualifikation eine ganz neue Dynamik bekommen. Jeder glaubt, zumindest am Anfang, dass er eine echte Chance hat. Die Siege von Zypern gegen Bosnien, Tschechien gegen die Niederlande und Albanien gegen Portugal haben das schon am ersten Spieltag der Qualifikation gezeigt."

"Von den besten 32 Teams in der Welt kommen 20 aus Europa"

Die EM würde außerdem 24 Mannschaften vertragen: "Von den besten 32 Mannschaften in der Welt kommen 20 aus Europa." Aus den neun Ausscheidungsgruppen für die EM 2016 in Frankreich mit fünf bis sechs Mannschaften erreichen die jeweils zwei besten Mannschaften die Endrunde und die Gruppendritten mindestens die Play-offs um vier weitere Frankreich-Tickets.

Für 2020 sieht Infantino nicht die Gefahr von stimmungslosen Spielen in Ländern ohne EM-Starter. "Acht der 13 ausgesuchten Städte hätten ohne die Austragung in ganz Europa niemals die Chance auf die Ausrichtung von EM-Spielen gehabt. Deswegen denken wir, dass auf jeden Fall Begeisterung herrschen wird."

Besonders für die Endrunde im Londoner Wembley-Stadion sagen Kritiker einen Flop voraus, sollte sich England in den vorherigen Spielen des EM-Turniers in anderen Ländern nicht für das Heimspiel qualifizieren.

Alle Infos zur EM-Quali 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung