Freitag, 31.10.2014

Nach Ausschreitungen in der EM-Quali

UEFA bestraft Rumänien und Ungarn

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat die Verbände Rumäniens und Ungarns wegen der Vorkommnisse im EM-Qualifikationsspiel am 11. Oktober (1:1) mit Zuschauer-Teilausschlüssen und Geldstrafen belegt.

Ungarn muss im nächsten EM-Quali-Spiel mindestens 2500 Sitze sperren
© getty
Ungarn muss im nächsten EM-Quali-Spiel mindestens 2500 Sitze sperren
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Für das Spiel Rumäniens gegen Nordirland am 14. November sperrt die UEFA Block 122 des Nationalstadions in Bukarest, zudem muss die FRF 32.000 Euro Strafe zahlen. Ungarn muss am selben Tag in der Partie gegen Finnland mindestens 2500 Sitze sperren und 30.000 Euro zahlen.

Anhänger der Ungarn hatten sich während des Spiels rassistisch verhalten und versucht, den rumänischen Fanblock zu stürmen. Zudem hatten beide Parteien Pyrotechnik abgefeuert.

Die EM-Quali-Gruppe F in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Christoph Daum freut sich auf sein neues Engagement

Rumänien: Daum will künftige Nationalspieler einbürgern

Christoph Daum kehrt wieder auf die Trainerbank zurück

Offiziell: Christoph Daum wird rumänischer Nationaltrainer

Christoph Daum trainierte zuletzt Bursaspor

Neuer rumänischer Nationaltrainer: Kandidaten Daum, Schuster, Stevens und Advocaat


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 35. Spieltag

Primera Division, 35. Spieltag

Serie A, 34. Spieltag

Ligue 1, 35. Spieltag

Süper Lig, 29. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.