Arsenal-Coach über Konkurrenz

Wenger: FCB kommt nicht an Barca ran

SID
Mittwoch, 19.02.2014 | 18:15 Uhr
Arsene Wenger trainiert den FC Arsenal seit 1996
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Arsenals Trainer Arsene Wenger vergleicht den FC Bayern München vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen mit dem FC Barcelona. Gegen beide Teams schied Arsenal in den vergangenen Jahren in der Königsklasse aus, doch die Katalanen habe ihn mehr beeindruckt als der deutsche Rekordmeister.

Ich war von Barcelona auf ihrem Höhepunkt am meisten beeindruckt, aufgrund der Geschwindigkeit ihres Passspiels und ihres Spiels insgesamt", erklärte Wenger auf einer Pressekonferenz: "Die erste halbe Stunde in unserem ersten Aufeinandertreffen im März 2010 im Emirates war das Beste, was ich jemals von einem Gegner gesehen habe. Hoffentlich werde ich am Mittwochabend nicht den gleichen Eindruck haben."

In der Saison 2009/2010 schied Wengers Arsenal mit einem 2:2 zuhause und einem 1:4 in Barcelona im Viertelfinale der Champions League aus, ein Jahr später war im Achtelfinale erneut gegen die Katalanen Schluss (2:1, 1:3). In der vergangenen Saison war dann der FC Bayern ebenfalls in der Runde der letzten 16 Endstation für die Londoner (1:3, 2:0).

"Barca kann jeden überraschen"

Darüber hinaus betonte Wenger, dass Barca auch in dieser Saison noch eine große Rolle in der Königsklasse spielen könnte: "Sie sind noch nicht fertig. Sie haben Neymar, Messi, Fabregas, Iniesta. Das sind keine gewöhnlichen Spieler, das sind Topspieler. Sie können dieses Jahr wieder jeden überraschen."

Anders sehe da die Situation bei Bayern aus: "Sie haben letztes Jahr die Meisterschaft, den Pokal, die Champions League und den Weltpokal gewonnen. Wie sollen sie sich noch verbessern? Vielleicht kann man sich in der Spielweise immer verbessern, aber wenn sie die gleichen Erfolge wiederholen, können sie sagen, dass sie sich verbessert haben. Erfolge zu wiederholen ist nämlich viel schwieriger."

Arsene Wenger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung