Erhöhung von acht auf zwölf

U-21-EM-Endrunde mit zwölf Teams

SID
Freitag, 24.01.2014 | 14:11 Uhr
Die letzte U-21-Europameisterschaft gewannen die Spanier in Israel
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften bei U21-Fußball-Europameisterschaften erhöht sich ab 2017 auf zwölf. Bisher waren nur acht Teilnehmer bei der Endrunde dabei.

Bis zum Jahr 2000 wurde die U21-Endrunde noch im K.-o.-Modus ausgetragen, anschließend wurden die acht qualifizierten Teams bei der Finalrunde in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Die beiden Gruppenersten erreichten das Halbfinale.

Die Turnier-Änderungen der U21-Endrunde greifen erst nach der EM 2015 in Tschechien.

Spray bei U-17-EM im Test

Ebenso wurde bekannt gegeben, das umstrittene Freistoß-Spray bei der U-17-EM in Malta zu testen.

Erst danach werde entschieden, ob das Spray auch in anderen UEFA-Wettbewerben zum Einsatz komme. Das Spray wird bereits seit Jahren bei unterschiedlichen Turnieren und in verschiedenen Ligen weltweit getestet.

Bei der Klub-WM im vergangenen Dezember in Marokko hatten sich Spieler und Offizielle, unter anderem von Klub-Weltmeister Bayern München, jedoch darüber beschwert, dass der Einsatz dieses Hilfsmittels den Spielfluss verzögere.

DFL lehnt Spray ab

Dennoch soll das Spray auch bei der WM in Brasilien zum Einsatz kommen, um den Abstand der Mauer von 9,15 Metern vom Schützen bei Freistößen besser kontrollieren zu können. Nach rund 60 Sekunden ist es auf dem Rasen nicht mehr zu sehen.

Ein Einsatz im deutschen Oberhaus steht trotzdem wohl nicht zur Debatte. Die Deutsche Fußball Liga hatte sich eindeutig dagegen ausgesprochen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung