Coentrao: Ribery kein Weltfußballer

Von SPOX
Freitag, 27.12.2013 | 12:37 Uhr
Fabio Coentrao (l.) fällt momentan aufgrund einer Oberschenkelverletzung aus
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Fabio Coentrao könnte es nicht nachvollziehen, wenn Franck Ribery vom FC Bayern zum Weltfußballer gekürt werden würde. Der Linksverteidiger von Real Madrid hält Cristiano Ronaldo für den besten Spieler der Erde. Auch Lionel Messi käme da nicht ran.

"Man kann eine solche Trophäe nicht Ribery geben, er hat nur 22 Tore geschossen", wird Coentrao von der portugiesischen Zeitung "A Bola" zitiert: "Cristiano hat immer auf höchstem Niveau gespielt und doppelt so viele Tore wie Ribery gemacht."

Auch Barca-Star Messi sei hinter Ronaldo anzusiedeln, erklärte Coentrao: "Weil er lange Zeit auf der Bank sitzen musste."

Wer den Ballon d'Or bekommt, zeigt sich am 13. Januar 2014. Dann wird der Preis in Zürich vergeben.

Fabio Coentrao im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung