wird geladen

Europa League, Zwischenrunde

Wolfsburg schlägt Sporting verdient

Donnerstag, 19.02.2015 | 20:55 Uhr
Treffsicher: Auch gegen Sporting Lissabon traf Bas Dost (r.) für die Wölfe
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Do02:45
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Fr02:45
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Fr20:45
Monaco -
Toulouse
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Sa16:00
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:15
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So17:00
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
So17:00
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
So19:00
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde hat der VfL Wolfsburg mit einem 2:0 (0:0)-Erfolg über Sporting Lissabon einen großen Schritt in Richtung in Richtung Achtelfinale gemacht. Mann des Spiels war abermals Bas Dost.

Vor 15.000 Zuschauern in der Volkswagen Arena war wieder einmal Bas Dost der Matchwinner des VfL Wolfsburg. Kurz nach der Pause traf der Niederländer nach Vorarbeit von Naldo (47.), nur wenig später bediente Kevin De Bruyne Dost mustergültig (63.).

Sporting Lissabon bleibt somit auch im 11. Spiel auf deutschem Boden ohne Sieg und hat keines der letzten 14 Auswärtsspiele gewinnen können.

Das Rückspiel findet am 26. Februar in Lissabon statt.

Die Reaktionen:

Dieter Hecking (Wolfsburg): "Wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Am Ende trauern wir nur ein wenig den vergebenen Chancen zum 3:0 nach. Aber es ist eine gute Ausgangsposition, die wir nutzen sollten, um am nächsten Donnerstag eine Runde weiter zu kommen."

Marco Silva (Lissabon): "Wir haben nicht getroffen, das ist ein klarer Nachteil für das Rückspiel. Aber wir glauben weiter an uns."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Gegenüber dem 5:4 in Leverkusen am vergangenen Wochenende verändert sich die Wolfsburger Startelf auf drei Positionen. Für Caligiuri, Arnold (beide Bank) und Luiz Gustavo (Gelbsperre) rücken Träsch, Jung und Hunt in die Anfangsformation.

Klick hier für die neuesten News zur UEFA Europa League!

Bei Sporting hat Coach Marco Silva gegenüber dem 1:1 bei Belenenses in der Liga eine Startelf-Änderung vorgenommen: Für den in der Europa League gelbgesperrten William Carvalho rückt Oriol Rosell in die Anfangsformation.

16.: Erste Chance für die Wölfe. De Bruyne spielt blind einen sensationellen Ball perfekt in den Lauf von Schürrle auf links. Der geht noch ein paar Meter und versucht es dann ins kurze Eck - Rui Patricio wehrt zur Ecke ab.

19.: Fast die Führung! Vieirinha leitet den Ball mit der Hacke auf Jung weiter. Der überlauft auf der rechten Seite zwei Gegenspieler und bringt das Leder flach und scharf in die Mitte. Dost steht bereit doch Oliveira grätscht dazwischen und lenkt die Kugel um Zentimeter am eigenen Pfosten vorbei.

34.: Riesenchance für Sporting. Nach einer Wolfsburg-Ecke sieht Nani Carrillo auf der rechten Seite und setzt diesen mit einem langen Diagonalball in Szene. Carillo bringt den Ball im Fallen aufs Tor, aber sein Schuss streicht ganz knapp am linken Pfosten vorbei.

37.: Da lässt Dost aber eine gute Chance liegen. Vieirinha zieht den Ball von rechts in die Mitte, wo sich Oliveira verschätzt und Dost frei abziehen kann. Der Niederländer versucht es volley, trifft die Kugel aber nicht richtig und Patricio schnappt sich das Leder. Da war mehr drin!

41.: Für Hunt geht es nach Knierprobleme nicht weiter. Arnold kommt für ihn ins Spiel.

47., 1:0, Dost: Naldo spielt im Aufbau eigentlich einen Fehlpass, holt sich den Ball aber umgehend wieder. Lässt dann drei Mann stehen und bedient Dost am Strafraum, der vor Patricio eiskalt bleibt und sicher flach verwandelt.

55.: Das muss das 2:0 sein! Vieirinha steckt am Strafraum wunderbar auf den einlaufenden De Bruyne durch, doch Patricio wehrt dessen Abschluss ins kurze Eck mit dem Fuß ab.

63., 2:0, Dost: Klasse Umschaltspiel des VfL. Vieirinha spielt De Bruyne frei, der bringt den Ball von rechts flach auf den zweiten Pfosten, wo Dost den Ball über die Linie drückt.

68.: Nächste Chance für Dost. Schürrle legt den Ball gegen drei Verteidiger in den Rücken der Abwehr, wo Dost angerauscht kommt. Doch diesmal ist der Abschluss zu ungenau und Patricio kann abwehren.

73.: Da wäre es fast noch einmal knapp geworden. Cedric kann von rechts unbedrängt flanken. In der Mitte lässt Arnold Joao Mario laufen und dieser kann freistehend aus fünf Metern zum Kopfball hochsteigen, setzt den Ball aber neben den Kasten.

Fazit: Verdienter Sieg des VfL Wolfsburg, dem man das Selbstvertrauen in den gesamten 90 Minuten anzusehen war.

Der Star des Spiels: Bas Dost. Seit Wochen on fire. Gegen Leverkusen vier Buden, nun gegen Sporting wieder zwei und somit abermals Matchwinner. Der Niederländer hatte gar die Chancen auf mehr Treffer. Vieirinha bot sich ebenfalls für die Auszeichnung an.

Der Flop des Spiels: Nani. Außer dem schönen Diagonalball in der ersten Hälfte war nichts zu sehen von der United-Leihgabe. Schwacher Auftritt. Auch weil Jung und Vieirinha ihn sehr gut im Griff hatten.

Der Schiedsrichter: Alon Yefet (Israel). Übersah das Handspiel in der 45. Minute von Vieirinha, was einen Elfmeter für Sporting zur Folge gehabt hätte. Griff dadurch unter Umständen spielentscheidend ein, hatte zudem die ein oder andere falsche Abseitsentscheidung und lag auch bei der Zweikampfbewertung des Öfteren falsch.

Die Europa League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Das fiel auf:

  • Die Portugiesen begannen sehr hochstehend und ließen die Wölfe anfangs kaum zur Entfaltung kommen. Der VfL verteidigte im 4-4-2, De Bruyne rückte dann neben Dost. Bei eigenem Ballbesitz wurde es ein 4-2-3-1.
  • Wolfsburg spielte abgeklärter als gegen Leverkusen - es dauerte gut 15 Minuten bis die Hecking-Elf im Spiel war, da Sporting zunächst giftiger und aggressiver im Zweikampf waren.
  • Wenn es schnell über die Flügel ging, wurde Wolfsburg gefährlich. Das Zusammenspiel zwischen Vieirinha und Jung auf der rechten Seite funktionierte prächtig. Schürrle und Rodriguez auf links fielen ein wenig ab.
  • Das Umschaltspiel bei Wolfsburg passte im zweiten Durchgang einwandfrei. So ergaben sich einige Chancen, die sogar ein höheres Ergebnis möglich gemacht hätten.

VfL Wolfburg - Sporting Lissabon: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung