Mittwoch, 12.03.2014

Nach Italiens Champions-League-Debakel

Ehrenrettung in der Europa League?

Nach dem blamablen Abschneiden in der Champions League sollen nun die verbleibenden italienischen Europa-League-Teilnehmer die Europacup-Saison halbwegs retten.

Fernando Llorente (l.) gewann mit Juventus am vergangenen Wochenende mit 1:0 gegen Florenz
© getty
Fernando Llorente (l.) gewann mit Juventus am vergangenen Wochenende mit 1:0 gegen Florenz

Da sich im Hinspiel des Achtelfinals am Donnerstag in Juventus Turin und dem AC Florenz mit Nationalstürmer Mario Gomez zwei italienische Klubs gegenüberstehen, ist ein Viertelfinalist für das Land des viermaligen Weltmeisters bereits sicher. Außerdem trifft der SSC Neapel auf den FC Porto.

Beim AC Florenz ruhen die Hoffnungen auf Gomez, auch wenn der Angreifer nach langer Verletzungspause noch nicht in Topform ist. "Er braucht jetzt einen Treffer, egal ob Tor des Monats oder Abstauber, dann wird alles leichter", sagte Trainer Vincenzo Montella. Der ehemalige Bayern-Profi Gomez, der wegen langwierigen Verletzungen monatelang ausgefallen war, ist im Jahr 2014 noch ohne Pflichtspieltor.

Als Favorit geht jedoch Juve in das Duell. Der italienische Rekordmeister hatte bereits das Ligaspiel am vergangenen Wochenende gegen Florenz mit 1:0 gewonnen und führt die Tabelle der Serie A mit 14 Punkten Vorsprung vor dem AS Rom deutlich an. Florenz kassierte dagegen vier Niederlagen aus den vergangenen sechs Spielen.

Neapel versucht sich gegen Porto

Neapel geht mit viel Selbstvertrauen in sein Achtelfinal-Duell gegen den portugiesischen Serienmeister aus Porto. Das Team des spanischen Trainers Rafael Benítez setzte sich in der Generalprobe gegen Rom mit 1:0 durch.

Die Portugiesen, die in der Runde zuvor Bundesligist Eintracht Frankfurt aus dem Wettbewerb geschossen hatten, sorgten beim 4:1-Sieg in der Liga über den FC Arouca für einen gelungenen Einstand des Interimstrainers Luís Castro.

Alles zur Europa League


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.