Duisburg muss Meisterfeier verschieben

SID
Samstag, 06.05.2017 | 16:20 Uhr
Die Sportfreunde Lotte mit Andre Dej (l.) konnten dem MSV Duisburg mit Zlatko Janjic ein Remis abtrotzen
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Der MSV Duisburg muss seine Aufstiegsfeier noch einmal verschieben. Am 36. Spieltag der 3. Liga reichte es für den Zweitliga-Absteiger nur zu einem 1:1 (0:0) gegen Sportfreunde Lotte, sodass die direkte Rückkehr in das Unterhaus noch nicht in trockenen Tüchern ist und zudem auch die Meisterschaft in Gefahr gerät.

Denn durch ein 2:1 (2:0) gegen Hansa Rostock verkürzte Verfolger Holstein Kiel zwei Spieltage vor Saisonende den Rückstand auf die Zebras auf einen Punkt.

Platz drei behauptete der 1. FC Magdeburg durch ein 0:0 gegen FSV Frankfurt. Punktgleich mit Magdeburg (57) belegt Jahn Regensburg, das bereits am Freitag Rot-Weiß Erfurt 4:1 (2:1) bezwungen hatte, auf Platz vier.

Im Abstiegskampf musste Absteiger SC Paderborn unter seinem neuen Trainer Steffen Baumgart einen weiteren Dämpfer hinnehmen. Der ehemalige Bundesligist kam gegen den FSV Zwickau zu einem 1:1 (0:0) und muss mit nur 40 Punkten nach wie vor fürchten, in die Regionalliga durchgereicht zu werden. Werder Bremen II, das am Freitag 1:1 (1:1) gegen den Halleschen FC gespielt hatte, weist auf Abstiegsplatz 18 nur einen Zähler weniger auf.

Mainz II schöpft wieder Hoffnung

Winzige Hoffnungen auf den Klassenerhalt kann sich der Vorletzte FSV Mainz 05 II machen, der mit 2:0 (2:0) gegen den VfR Aalen seinen dritten Sieg in Folge feierte und mit 36 Zählern wieder Blickkontakt zum rettenden Ufer hat. In Sorge ist zudem noch Erfurt mit 41 Zählern.

Den Klassenerhalt feierte unterdessen Fortuna Köln durch ein 2:1 (1:0) beim VfL Osnabrück. Zudem trennten sich im Mittelfeldduell der SV Wehen Wiesbaden und die SG Sonnenhof Großaspach 0:0. Zum Abschluss des Spieltages verdarb Preußen Münster am Sonntag dem Chemnitzer FC die Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der DDR-Meisterschaft. Die Westfalen gewannen das Mittelfelduell bei den Sachsen, die am 7. Mai 1967 in der damaligen DDR-Oberliga noch unter dem Namen FC Karl-Marx-Stadt den Titel gewonnen hatten, mit 3:0 (1:0).

Kingsley Schindler mit Doppelpack

Den Duisburgern, die bei einem Sieg vorzeitig den Aufstieg perfekt gemacht hätten, machte Saliou Sane (70.) einen Strich durch die Rechnung. Kingsley Onuegbu (90.+1) rettete den Hausherren zumindest noch die Tabellenführung.

Kühlen Kopf bewahrten die Kieler, für die Kingsley Schindler seine Saisontreffer zehn und elf erzielte. Zunächst traf der Holstein-Torjäger in der 3. Minute per Foulelfmeter, dann stellte der Torjäger in der 37. Minute auf 2:0. Marcel Ziemer (63.) konnte für Rostock nur noch verkürzen.

Alle Infos zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung