Regensburg erobert Drittliga-Relegationsplatz

SID
Freitag, 05.05.2017 | 21:06 Uhr
Dürfen die Regensburger Fans am Saisonende den Aufstieg bejubeln?
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Jahn Regensburg hat in der 3. Liga vorübergehend den Relegationsplatz erobert. Die Oberpfälzer siegten zum Auftakt des drittletzten Spieltages bei Abstiegskandidat Rot-Weiß Erfurt 4:1 (2:1) und verdrängten den 1. FC Magdeburg zumindest bis Samstag mit einem Punkt Vorsprung auf den vierten Rang.

Jahn Regensburg hat in der 3. Fußball-Liga vorübergehend den Relegationsplatz erobert. Die Oberpfälzer siegten zum Auftakt des drittletzten Spieltages bei Abstiegskandidat Rot-Weiß Erfurt 4:1 (2:1) und verdrängten den 1. FC Magdeburg zumindest bis Samstag mit einem Punkt Vorsprung auf den vierten Rang. Im Kampf um den Klassenerhalt verließ Werder Bremen II durch ein 1:1 (1:1) gegen den Halleschen FC die Abstiegszone und ließ den punktgleichen Zweitliga-Absteiger SC Paderborn zunächst hinter sich.

Regensburg kam durch seine "Doppelpacker" Marco Günther (10. und 79.) und Jann George (31. und 75.) bei einem Gegentor durch Sebastian Tyrala (26.) zu einem sicheren Auswärtserfolg. Vor den Samstag-Spielen des Spitzenduos MSV Duisburg und Holstein Kiel liegt Jahn nur noch einen Zähler hinter den Nordlichtern. Erfurt hat weiter nur drei Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Die Werder-Reserve verpasste gegen Halle eine noch bessere Ausgangsposition für den Endspurt im Kampf um den Klassenerhalt. Zwar durften die Hanseaten nach der Führung durch Justin Eilers (15.) auf den angestrebten Sieg hoffen, doch der Ausgleich der Gäste durch Martin Röser (42.) besiegelte für Bremen noch vor dem Seitenwechsel den Verlust von zwei Heimpunkten.

Alle Infos zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung