Dresden marschiert Richtung 2. Liga

SID
Sonntag, 28.02.2016 | 16:00 Uhr
Dynamo Dresden ist dem Aufstieg einen weiteren Schritt näher gekommen
© getty
Advertisement
Superliga
Live
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Drittligist Dynamo Dresden marschiert mit großen Schritten dem Aufstieg entgegen. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus besiegte Fortuna Köln souverän mit 4:0 (2:0) und führt die 3. Liga mit 57 Punkten weiter unangefochten an.

Auf den zweiten Aufstiegsplatz verbesserte sich zumindest vorübergehend der VfL Osnabrück (46 Punkte) durch ein 2:0 (1:0) beim SV Wehen Wiesbaden. Erzgebirge Aue (46) kann Osnabrück am Sonntag schon mit einem Punkt gegen Rot-Weiß Erfurt aber wieder verdrängen.

Die SG Sonnenhof Großaspach (41) musste unterdessen beim 0:1 (0:1) gegen Werder Bremen II einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Preußen Münster (40) rückte als Fünfter durch ein 3:1 (0:1) gegen den Chemnitzer FC bis auf einen Punkt an die SG heran.

Aias Aosman (11.) und Pascal Testroet (20.) brachten Dresden mit frühen Toren auf die Siegerstraße. Nach der Pause erhöhte Testroet mit seinem zweiten Treffer (50.), Justin Eilers (68.) stellte den Endstand her.

Halil Savran (26.) und Marcos Alvarez (60.) erzielten die Treffer der nun seit neun Spielen ungeschlagenen Osnabrücker. Großaspach unterlag Bremen nach einem frühen Gegentor durch Enis Bytyqi (3.).

Münster läuft Rückstand hinterher

Münster ließ nach einem Treffer von Daniel Frahn (38.) gegen Chemnitz einem Rückstand hinterher. Amaury Bischoff (49.) traf zum Ausgleich, nachdem er zuvor mit einem Handelfmeter an Schlussmann Kevin Kunz gescheitert war. Adriano Grimaldi (75.) und Marco Pischorn (78.) drehten dann die Partie.

Hansa Rostock (29) verließ nach einem 1:0 (1:0) im Kellerduell bei Energie Cottbus (27) die Abstiegsplätze. Stephan Andrist (7.) war mit seinem Tor der Matchwinner der Gäste, die das Spiel nach Gelb-Rot gegen Stefan Wannenwetsch (79./wiederholtes Foulspiel) in Unterzahl beendeten.

Holstein Kiel bezwang den VfR Aalen mit 1:0 (1:0), die Würzburger Kickers kamen gegen den FSV Mainz 05 II zu einem 1:0 (1:0)-Erfolg.

Gründungsmitglied VfB Stuttgart II taumelt weiter dem ersten Abstieg aus der 3. Liga entgegen. Die Schwaben kamen zum Auftakt des 27. Spieltages am Freitag gegen den Halleschen FC nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und bleiben Tabellenletzter.

Aue zurück auf Platz zwei

Am Sonntag konnte Erzgebirge Aue wieder den zweiten Tabellenplatz erobert. Aue genügte ein 2:2 (1:1) im Ostduell gegen Rot-Weiß Erfurt zur Übernahme der Position hinter Tabellenführer Dynamo Dresden.

Der Rückstand zum Spitzenreiter beträgt allerdings zehn Punkte. Cebio Soukou (5.) brachte Aue in Führung, Samir Benamar (45.) glich für Erfurt aus. Jannis Nikolaou (57.) sorgte für das 2:1 von RWE. Pascal Köpke (78.), der Sohn von Ex-Nationaltorwart Andreas Köpke, glich aus.

Im zweiten Sonntagsspiel setzte sich der 1. FC Magdeburg mit 2:1 (2:0) gegen den Tabellenvorletzten Stuttgarter Kickers durch. Sebastian Ernst (2.) und Tarek Chahed (32.) sorgten für die Entscheidung. Alessandro Abruscia (66.) gelang nur noch das Anschlusstor.

Alles zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung