Nach Böllerwurf gegen Münster

7000 Euro Strafe für Rot-Weiß Erfurt

SID
Freitag, 06.03.2015 | 20:23 Uhr
Viele Fans sind mit der Strafe nicht einverstanden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Rot-Weiß Erfurt ist durch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach einem Böllerwurf im Ligaspiel gegen Preußen Münster am 14. Februar (1:0) mit einer Geldstrafe in Höhe von 7000 Euro belegt worden.

Der Tabellenfünfte der 3. Liga akzeptierte das Urteil, kündigte aber an, die Strafe und die Kosten des Verfahrens vom ermittelten Täter auf dem Zivilrechtsweg einzuklagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung