wird geladen

2. Liga - 24. Spieltag

Ingolstadt kann es noch

SID
Freitag, 06.03.2015 | 20:24 Uhr
Pascal Groß und der FCI feiern einen wichtigen Dreier
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Aufatmen beim FC Ingolstadt: Nach drei Spielen ohne Sieg hat der Tabellenführer der 2. Liga wieder einen Erfolg gefeiert. Beim Abstiegskandidaten Erzgebirge Aue siegte der FCI mit 3:0 (0:0) und baute den Vorsprung auf die Verfolger damit zumindest vorübergehend wieder auf sieben Punkte aus.

Die Treffer für das Team von Trainer Ralph Hasenhüttel Stefan Lex (65.), Alfredo Morales (77.) und Moritz Hartmann (90.+3, Foulelfmeter). Das seit drei Spielen sieglose Aue, dessen Trainer Tomislav Stipic von 2010 bis 2014 die U17 und 2. Mannschaft des FCI trainierte, würde im Falle eines Sieges des VfR Aalen am Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth vom Relegationsplatz auf einen direkten Abstiegsrang abrutschen.

"In der ersten halben Stunde hatten wir ein bisschen Probleme, aber danach ist taktisch alles aufgegangen. Das war wieder der FC Ingolstadt der Hinrunde", erklärte Hasenhüttl, der Kapitän und Spielmacher Pascal Groß zunächst geschont und kurz vor dem 0:1 eingewechselt hatte, bei Sky. Aues Mittelfeldspieler Patrick Schönfeld war dagegen enttäuscht: "Das 0:1 hat uns das Genick gebrochen. Aber wir haben allgemein heute kein gutes Spiel gezeigt und haben verdient verloren."

In der ersten Halbzeit bot sich den 7.500 Zuschauern ein echter Langweiler ohne große Höhepunkte. Ingolstadt hatte mehr Ballbesitz, kam aber nur zu einer Chance, und die war eher ein Zufallsprodukt, als nach einem Eckball Konfusion im Strafraum herrschte und Fabian Müller kurz vor der Torlinie klärte (23.).

Auch die Entstehung der Führung war glücklich: Nach unglücklicher Kopfball-Abwehr von Vladimir Rankovic schoss Lex Aues Keeper Martin Männel den Ball durch die Beine. Zwei Minuten später verhinderte Männel gegen Lex das 0:2, das Morales dann nach Freistoß von Pascal Groß gelang.

FC Erzgebirge Aue - FC Ingolstadt 04: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung