wird geladen

Heidenheim erstmals im Achtelfinale

SID
Mittwoch, 28.10.2015 | 22:07 Uhr
Der 1. FC Heidenheim steht erstmals im Achtelfinale des DFB-Pokals
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der 1. FC Heidenheim steht erstmals im Achtelfinale des DFB-Pokals. Im Zweitligaduell beim SV Sandhausen setzte sich die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt nach torlosen 120 Minuten im Elfmeterschießen mit 4:3 durch. Aziz Bouhaddouz und Leart Paqarada verschossen für die Gastgeber, den entscheidenden Treffer für Heidenheim setzte Arne Feick.

Am vierten Liga-Spieltag hatten sich die beiden Mannschaften 0:0 getrennt - wer die erste Halbzeit am Mittwoch sah, der wusste, warum. Torchancen waren vor spärlich besetzten Rängen eine Seltenheit, weil weder der SVS noch die Gäste einen vernünftigen Spielaufbau zeigten. Nur 2693 Zuschauer wollten die öde Begegnung überhaupt sehen.

Nach der Pause drückte Heidenheim zwar aufs Tempo, vergab aber die Riesenchance zur Führung. Marco Knaller parierte einen schwach geschossenen Elfmeter von Robert Leipertz (57.). SVS-Abwehrspieler Florian Hübner hatte gegen Adriano Grimaldi die Notbremse gezogen und dafür die Rote Karte gesehen.

SV Sandhausen - 1. FC Heidenheim: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung