"Mit Respekt gegen Bochum"

SID
Dienstag, 09.02.2016 | 12:43 Uhr
Pep Guardiola warnt seine Mannschaft vor einem formstarken VfL Bochum
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Pep Guardiola geht mit großem Respekt vor Trainer Gertjan Verbeek und dessen VfL Bochum ins DFB-Pokalviertelfinale beim Zweitligisten am Mittwoch (20.30 Uhr im LIVETICKER). "Sie spielen ein sehr gutes Angriffspressing, fast Mann gegen Mann - und wenn das passiert, steckt dahinter immer eine große Persönlichkeit", sagte Guardiola am Dienstag.

Der Katalane schätzt Verbeek, seit dieser ihm in seiner ersten Saison in Deutschland als Coach des 1. FC Nürnberg begegnete. "Der Charakter des Trainers spiegelt sich in seiner Mannschaft wider. Wenn man Bochum sieht - das ist wie damals in Nürnberg, die gleiche Mannschaft, die gleichen Ideen, der gleiche Spirit, die gleiche Motivation und Leidenschaft", sagte er.

Bochum habe in der Winterpause mit Bayer Leverkusen (2:1) und Borussia Mönchengladbach (5:2) zwei Topteams der Bundesliga bezwungen, warnte Guardiola seine Mannschaft. "Sie spielen sehr aggressiv, warten nicht, immer nach vorne. Sie haben einen guten Aufbau, kopfballstarke Spieler, schnelle Spieler auf der Seite und Qualität in der Mitte", führte er aus und betonte: "Es ist nur ein Spiel, ein Finale - und wir wollen weiter im Pokal dabei sein!"

Kimmich wieder IV

Helfen soll dabei erneut Youngster Joshua Kimmich als Innenverteidiger, dem Guardiola auf ungewohnter Position sogar als Dauer-Lösung ansieht. Weil Last-Minute-Zugang Serdar Tasci nach der langen Winterpause bei seinem Ex-Klub Spartak Moskau die Matchpraxis fehle, gebe es zu Kimmich im Moment auch keine Alternative, sagte Guardiola. Tasci wird nach überstandener Gehirnerschütterung aber wohl erstmals dem Kader angehören.

Guardiola rechnet auch mit Arturo Vidal (Schlag). Noch nicht festlegen wollte er sich bei Franck Ribéry und Mario Götze. "Bei Franck ist es vielleicht ein bisschen früh, aber es ist eine gute Nachricht, dass er wieder mit der Mannschaft trainieren kann. Mario ist schon weiter", sagte er.

Sonderlob für Lewandowski

Seinen umworbenen Stürmerstar Robert Lewandowski bedachte Guardiola mit einem Sonderlob. "Er ist der professionellste Spieler, den ich je getroffen habe", sagte der 45-jährige.

Als Gründe für sein positives Urteil nannte der Coach: "In seinem Kopf sind 24 Stunden am Tag: Richtig essen, schlafen, trainieren. Er ist immer da, nie verletzt, weil er sich fokussiert auf diese Dinge."

In den ersten Monaten beim FC Bayern sei es schwer für den Angreifer gewesen, weil er sich erst habe zurechtfinden müssen. "Aber ich war immer sehr, sehr zufrieden mit ihm, vom ersten Moment an", sagte Guardiola.

Lewandowski hat bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2019. Dennoch wird er immer wieder mit ausländischen Topklubs, vor allem Spaniens Rekordmeister Real Madrid, in Verbindung gebracht.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung