Montag, 02.12.2013

DFB-Pokal-Achtelfinale

Trotz Krise: Union will nach Berlin

Der Pokal kommt für Union Berlin gerade recht. Mit einem Sieg gegen Kaiserslautern (Di., 19 Uhr im LIVE-TICKER) könnten die "Eisernen" ihre Mini-Krise beenden und ihren Traum vom Pokalfinale am Leben erhalten. Der Trainer setzt vor der Partie ein klares Zeichen.

Union Berlin träumt weiter vom Finale in Berlin
© getty
Union Berlin träumt weiter vom Finale in Berlin

Als Gast einer Sportsendung wurden für Uwe Neuhaus Ausschnitte vom Pokalfinale 2001 zwischen dem damaligen Drittligisten Union Berlin und dem Bundesligaklub Schalke 04 (0:2) eingespielt. Die Bilder verfehlten ihre Wirkung nicht. "Dieses Kribbeln, das mich jetzt auch überkommt, ist ein ganz besonderes Gefühl. Ich würde es gerne einmal selbst erleben. Das wäre ein Traum, mit dem 1. FC Union, in der eigenen Stadt", sagte Neuhaus in der RBB-Sendung "Sportplatz".

Um den Traum vom Pokalfinale am Leben zu erhalten, muss der Zweitligist im Achtelfinale am Dienstag aber Ligakonkurrent 1. FC Kaiserslautern aus dem Weg räumen. Als zusätzliche Motivationshilfe dient die Aussicht auf den Europapokal. "Es ist der kürzeste Weg, vielleicht sogar international dabei zu sein", sagte Neuhaus ungewohnt offensiv: "Das sind Momente, die muss man sich als Spieler vergegenwärtigen, dafür muss man eine totale Besessenheit entwickeln."

Nur ein Punkt aus fünf Spielen

Unterklassige Vereine im DFB-Pokalfinale
Werder Bremen - Alemannia Aachen 3:2 (2004): Bremens Tim Borowski (M.) erzielte gegen den Zweitligisten aus Aachen einen Doppelpack und war der Garant für den Finalsieg
© Getty
1/11
Werder Bremen - Alemannia Aachen 3:2 (2004): Bremens Tim Borowski (M.) erzielte gegen den Zweitligisten aus Aachen einen Doppelpack und war der Garant für den Finalsieg
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04.html
FC Schalke 04 - Union Berlin 2:0 (2001): Schalke tat sich schwer gegen den Regionalligisten. Jörg Böhme sorgte mit zwei Toren für den Pokalerfolg der Gelsenkirchener
© Getty
2/11
FC Schalke 04 - Union Berlin 2:0 (2001): Schalke tat sich schwer gegen den Regionalligisten. Jörg Böhme sorgte mit zwei Toren für den Pokalerfolg der Gelsenkirchener
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=2.html
VfB Stuttgart - Energie Cottbus 2:0 (1997): Giovane Elber bewies mit beiden Finaltoren einmal mehr seine Qualität. Cottbus tröstete sich mit dem Aufstieg in die zweite Liga
© Getty
3/11
VfB Stuttgart - Energie Cottbus 2:0 (1997): Giovane Elber bewies mit beiden Finaltoren einmal mehr seine Qualität. Cottbus tröstete sich mit dem Aufstieg in die zweite Liga
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=3.html
Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg 3:0 (1995): Gladbach-Trainer Bernd Krauss (l.) und Stefan Effenberg freuten sich maßlos über den Pokalsieg gegen den Zweitligaverein
© Getty
4/11
Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg 3:0 (1995): Gladbach-Trainer Bernd Krauss (l.) und Stefan Effenberg freuten sich maßlos über den Pokalsieg gegen den Zweitligaverein
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=4.html
Werder Bremen - Rot-Weiss Essen 3:1 (1994): Werder machte es gegen den Zweitligisten bis kurz vor Schluss spannend. Wynton Rufer traf dann zur Entscheidung
© Getty
5/11
Werder Bremen - Rot-Weiss Essen 3:1 (1994): Werder machte es gegen den Zweitligisten bis kurz vor Schluss spannend. Wynton Rufer traf dann zur Entscheidung
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=5.html
Bayer Leverkusen - Hertha BSC II 1:0 (1993): Das einzige Mal, dass ein Oberligist im Finale stand. Die Sensation war nahe, aber Ulf Kirsten (vorne) schoss spät das Siegtor
© Getty
6/11
Bayer Leverkusen - Hertha BSC II 1:0 (1993): Das einzige Mal, dass ein Oberligist im Finale stand. Die Sensation war nahe, aber Ulf Kirsten (vorne) schoss spät das Siegtor
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=6.html
Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach 4:3 n.E. (1992): Das Zweitligateam entschied den Final-Krimi im Elfmeterschießen für sich. Pflipsen und Fach verschossen bei Gladbach
© Getty
7/11
Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach 4:3 n.E. (1992): Das Zweitligateam entschied den Final-Krimi im Elfmeterschießen für sich. Pflipsen und Fach verschossen bei Gladbach
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=7.html
Hamburger SV - Stuttgarter Kickers 3:1 (1987): Dietmar Beiersdorfer (l.) vom HSV glich früh gegen den Zweitligisten aus. Die beiden Siegtreffer fielen dann erst ab der 88. Minute
© Getty
8/11
Hamburger SV - Stuttgarter Kickers 3:1 (1987): Dietmar Beiersdorfer (l.) vom HSV glich früh gegen den Zweitligisten aus. Die beiden Siegtreffer fielen dann erst ab der 88. Minute
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=8.html
1. FC Köln - Fortuna Köln 1:0 (1983): Gegen den zweitklassigen Stadtrivalen Fortuna gelang Pierre Littbarski (l.) im Müngersdorfer Stadion das Tor des Tages
© Imago
9/11
1. FC Köln - Fortuna Köln 1:0 (1983): Gegen den zweitklassigen Stadtrivalen Fortuna gelang Pierre Littbarski (l.) im Müngersdorfer Stadion das Tor des Tages
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=9.html
Kickers Offenbach - 1. FC Köln 2:1 (1970): Kölns Hannes Löhr (r.) erzielte nur noch den Anschlusstreffer in Hannover. Der erste Pokalsieg einer Zweitligamannschaft war perfekt
© Imago
10/11
Kickers Offenbach - 1. FC Köln 2:1 (1970): Kölns Hannes Löhr (r.) erzielte nur noch den Anschlusstreffer in Hannover. Der erste Pokalsieg einer Zweitligamannschaft war perfekt
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=10.html
Borussia Dortmund - Alemannia Aachen 2:0 (1965): Bundespräsident Heinrich Lübke überreichte Aki Schmidt den Pokal. Der hatte die Führung gegen den Zweitligisten erzielt
© Imago
11/11
Borussia Dortmund - Alemannia Aachen 2:0 (1965): Bundespräsident Heinrich Lübke überreichte Aki Schmidt den Pokal. Der hatte die Führung gegen den Zweitligisten erzielt
/de/sport/diashows/1105/Fussball/dfb-pokalfinale/dfb-pokalfinale-bundesligavereine-gegen-unterklassige-vereine-msv-duisburg-fc-schalke-04,seite=11.html
 

Aber genau diese letzte Konsequenz haben die "Eisernen" zuletzt vermissen lassen. Nur ein Punkt aus den vergangenen vier Ligaspielen führten zur ersten Mini-Krise der so famos in die Saison gestarteten Berliner. Und keiner weiß so recht warum. Nicht einmal der Trainer, der zuletzt immer wieder das Spielsystem wechselte - ohne Erfolg. "Es gleitet einem so viel aus den Händen, das ist nicht zu greifen", sagte der 54-Jährige etwas ratlos. Doch von Resignation sei er noch weit entfernt: "Schluss mit dem Jammern. Wir werden Kaiserlsautern einen heißen Tanz liefern."

Das ist auch bitter nötig, denn bei der 0:3-Niederlage vor anderthalb Wochen in Kaiserslautern war das Neuhaus-Team relativ chancenlos gewesen. Im Pokel werde es aber "ein völlig anderes Spiel" geben, versicherte Neuhaus, der auch bei der peinlichen 1:3-Pleite gegen den VfR Aalen positive Ansätze gesehen haben will: "Das Wichtigste ist, dass sich niemand versteckt. Und das hat keiner meiner Spieler gemacht."

Bundesliga bleibt ein Traum

Spielerisch fiel Union aber in längst überwunden geglaubte Zeiten zurück, Gefahr ging fast nur nach Standardsituationen durch "Goldfuß" Torsten Mattuschka aus. Der Spielmacher der Köpenicker, der seit 2005 das Union-Trikot trägt, hat kürzlich seinen Vertrag bis 2015 verlängert. Trainer Neuhaus unterzeichnete unlängst sogar bis 2016 - für die erste und zweite Liga. "Wir haben immer gesagt, dass es ein Traum wäre, mit Union irgendwann einmal in der Bundesliga zu spielen", sagte Neuhaus.

Die Rückkehr ins deutsche Fußball-Oberhaus ist auch ein Ziel der Lauterer, die sich aber auch im Pokal Chancen ausrechnen. Die 2:3-Niederlage am Samstag bei Dynamo Dresden werteten die Pfälzer als Warnschuss zur rechten Zeit. "Am Dienstag müssen wir mindestens 90 Minuten hochkonzentriert sein", forderte Mittelfeldspieler Marcel Gaus.

Der DFB-Pokal im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.