Toni Kroos über die DFB-Stürmer-Diskussion

Kroos: Stürmerdiskussion beim DFB zu einfach

Von SPOX
Montag, 28.11.2016 | 09:21 Uhr
Toni Kroos hat sich zur Stürmer-Diskussion um die Nationalmannschaft geäußert
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Live
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Live
Utrecht -
PSV
Serie A
Live
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Seit Monaten herrscht in der deutschen Nationalmannschaft eine Diskussion, ob ein klassischer Mittelstürmer vonnöten sei. Toni Kroos findet dies zu einfach und glaubt, dass die Nationalmannschaft auch ohne Neuner gut aufgestellt sei.

Für Toni Kroos benötigt die deutsche Nationalmannschaft unter Joachim Löw nur bedingt einen klassischen Mittelstürmer: "Unter Jogi Löw hat sich die Art, mit der wir Fußball spielen, verändert. In meinen Augen übrigens zum Positiven", sagte er dem kicker.

Deshalb sei ein Stürmer wie Miroslav Klose oder Mario Gomez nicht unbedingt vonnöten.

Das hat auch mit der Entwicklung des Spielstils zu tun: "Wir könnten ja in allen U-Mannschaften bis hoch zur Nationalmannschaft mit diesem Stürmer antreten. Aber da brauchst du einen Spieler mit hoher Qualität." Diese Qualität sei in erster Linie unabhängig von der Position.

Dennoch sieht auch Kroos die Argumente für einen Spieler, der vor dem Tor eiskalt zuschlagen kann: "Dass wir am Ende einen brauchen, der das Tor macht, das ist keine Frage."

Die Diskussion nach der EM in Frankreich, als Deutschland wegen zu weniger Tore in der Kritik stand, ist ihm zu einfach: "Tatsache ist, dass wir während der EM ein paar Tore zu wenig gemacht haben. Aber Tatsache ist auch, dass wir mit Thomas Müller, der nicht getroffen hat, oder Marco Reus - der verletzt war - Spieler haben, die das können. Dass plötzlich der Mittelstürmer fehlt, nur weil wir in einem Spiel kein Tor machen - das ist mir zu einfach; auch wenn ein Mario Gomez in der Form, die er hatte, sicher hätte wichtig sein können."

Alle News zum DFB-Team im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung