Löw: "Habe mich sehr unglücklich ausgedrückt"

Von SPOX
Montag, 15.10.2012 | 13:21 Uhr
Joachim Löw entschuldigte sich für die Wortwahl bei seiner Kritik an Marcel Schmelzer
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Jogi Löw muss weiter um Sami Khedira bangen. Auf der PK spricht Löw ungefragt das Thema Schmelzer an, verteilt sonst aber sehr viel Lob für Klose, Özil und Co.

13.16 Uhr: Das war's dann auch mit der Fragestunde. Pressesprecher Jens Grittner macht noch einige Ankündigungen: Miro Klose wird morgen mit dem Fairplay-Preis geehrt, vor dem Spiel gibt es eine Schweigeminute für Helmut Haller und es gibt noch 4.000 Karten für das Spiel.

13.15 Uhr: ...über die Abwehrspieler Schwedens: "Wenn sie da einen Jungen fragen, weiß er das vielleicht nicht. Aber ich bin ein Spieler, der sich immer mit seinen Gegenspielern beschäftigt. Und einer spielt auch in Italien. Also natürlich kenne ich diese Spieler und ich weiß auch, wie sie spielen."

13.14 Uhr: ...über Mario Gomez: "An dieser Stelle gute Besserung an Mario. Ich hoffe, dass er schnell zurückkommt, weil wir ihn brauchen. Jetzt stehe ich alleine auf dem Zettel, aber es ist eine Entscheidung des Trainers. Wir haben meiner Meinung nach genug Stürmer. Kießling macht wieder Tore, Helmes ist leider verletzt."

13.13 Uhr: ...über die Vorbildrolle des Sports und seine Erfahrungen in Italien: "Wenn man sich wohlfühlt und die Leistung bringt, bringt es einen immer ein Stück weiter. Es gibt so viele junge Leute, da müssen wir Fairness einfach vorleben. Fairness sollte immer vorangehen, man sollte es dem Schiedsrichter immer ein bisschen leichter machen."

13.11 Uhr: ...über seine Rolle im Team: "Ich finde es faszinierend, was für Spieler wir in der Reihe haben. Wenn ich denen Tipps geben kann, tue ich das gerne, aber die können so viel, denen kann ich nichts erzählen."

13.10 Uhr: ...über die Wichtigkeit seines Wechsels nach Italien und Kontakt zu Luca Toni: "Das ist durchaus richtig, was Luca gesagt hat. Wir haben uns da ausgetauscht. Er hat sehr positiv über Italien, die Liga und die Stadt erzählt. Ich fühle mich in Rom sehr wohl, bringe meine Leistung, was es immer leichter macht, sich einzuleben. Es ist mein Ziel, da noch anderthalb Jahre Fußball zu spielen und meinen Vertrag zu erfüllen."

13.09 Uhr: ...über eine eventuelle Vorentscheidung in der Gruppe: "Das ist der schwerste in der Gruppe. Da müssen wir unser Heimspiel gewinnen, da man nie weiß, was auswärts passieren kann. Ob es dann eine Vorentscheidung ist, finde ich ein bisschen verfrüht."

13.08 Uhr: ...über Rekorde: "Ich persönlich gehe da recht entspannt damit um. Ich habe mir aus Rekorden nie viel gemacht, genauso mit positiver und negativer Kritik. Da habe ich mir nie viel draus gemacht. Ich bin immer meinen Weg gegangen. Wenn ich die Fußballschuhe an den Nagel hängen, wird mich das aber sicher stolz machen."

13.07 Uhr: ...über seine eigene Entwicklung und ob der Salto noch ginge: "Am Anfang war Kopfballspiel sicherlich meine Stärke. Ich habe aber damals bei Werder Bremen und Thomas Schaaf sehr viel gelernt, was das Kombinationsspiel angeht. Das Zusammenspiel mit Johan Micoud hat mich zum kompletten Stürmer gemacht. Jedes Spiel ist anders, da muss man sich immer anpassen. Salto würde sicherlich noch gehen, aber ich will es nicht riskieren, denn ich will ja 2014 wieder dabei sein."

13.06 Uhr: ...über den Vergleich mit Gerd Müller: "Ich würde mich nie mit Gerd Müller vergleichen. Was er an Toren in wie viel Spielen gemacht hat, kann man mit niemandem vergleichen. Das ist ein absoluter Witz."

13.06 Uhr: ...über die deutsche Fußball-Mentalität: "Die Mentalität stimmt bei uns. Im Training ist jeden Tag Vollgas von der ersten bis zur letzten Minute drin."

13.05 Uhr: ...ob er bis Brasilien durchhält: "Es ist schwierig zu planen. Ich möchte nicht nochmal von meinem Kadaver sprechen. Wenn ich fit bin und falls ich von Verletzungen verschont bleibe, würde ich die WM gerne spielen."

13.03 Uhr: ...über seine Fairplay-Aktion: "Das war für mich selbstverständlich. Ich hatte vor sechs Jahren gegen Bielefeld schon einmal eine Situation, als Matthias Hain klar den Ball gegen mich gespielt hat und Fandel Elfmeter gepfiffen hat. Und auch da hab ich ihm klar gesagt, dass es kein Foul war. Und so war jetzt auch in Neapel. Es ist für mich eine Selbstverständlich, weil ich weiß, wie viele junge Leute Fußball schauen. Da haben wir eine Vorbildfunktion und das wurde in den letzten Jahren etwas weniger. Deswegen ist es umso wichtiger, dass Fairness wieder Priorität Nummer eins wird."

13.02 Uhr: ...über die Hoeneß-Kritik: "Es macht mich mittlerweile ein bisschen müde. Es wird so viel geschrieben. Ich habe auch nach dem Spiel schon gesagt, dass ich mich dazu nicht mehr äußern möchte und das bleibt jetzt dabei."

13 Uhr: Jetzt ist Miroslav Klose dran. Klose über seine Erfahrungen mit den Schweden: "Ich habe zwei Spiele gegen die Schweden bestritten. Das ist aber schon sechs Jahre her. Ich glaube, dass sich nicht nur bei uns sondern auch bei den Schweden viel in der Mannschaft geändert hat. Ich habe bei der EM zwei Spiele von ihnen gesehen, aber da war es noch gar nicht klar, dass sie in unsere Gruppe kommen."

12.59 Uhr: Aus Eigeninitiative äußert sich der Bundestrainer zum Abschluss noch einmal zu seine Schmelzer-Schelte: "Ich habe mir nochmal den gesamten Wortlaut angeschaut und muss sagen, dass ich mich da schon sehr unglücklich ausgedrückt habe. Dafür habe ich mich bei ihm noch entschuldigt."

12.59 Uhr: ...über Gerd Müllers Rekord für Klose: "Wenn er nicht verletzt sein wird, wird er auch noch ein wenig weiterspielen und dann wird er das selbstverständlich schaffen."

12.57 Uhr: ...über die Entwicklungen der schwedischen Mannschaft seit 2006: "Bei allen Turnieren sind sie in der Lage, die erste Runde zu überstehen. Sie haben die Qualität, sich defensiv so gut zu verhalten, dass sie nicht viele Gegentore bekommen. Sie haben immer eine gute Rolle gespielt. Nach vorne haben sie immer Spieler, die außergewöhnlich gut sind. Ihre Spieler spielen alle in der ersten Elf von großen Mannschaft und bringen eine immense Erfahrung mit. Diese Mannschaft ist schwer zu spielen und schwer zu schlagen. Sie können mit den großen Mannschaften und Nationen absolut mithalten."

12.55 Uhr: ...über Entwicklungen von Miroslav Klose: "Er war immer schon ein Spieler, der vielfältige Möglichkeiten in seinem Spiel hatte. Seine ganz große Stärke war früher das Flankenspiel. Aber er war immer auch schon gut im Kombinationsspiel und er hat den Instinkt, in die richtigen Räume zu gehen. Er konnte schon früher sehr, sehr viel als Stürmer. Er ist für unsere offensiven Spieler, die gerne kombinieren wollen, wichtig, weil er das Spiel vorne weiterbringen kann. Nochmal ins Ausland zu gehen, war auch ein wichtiger Schritt für ihn. Er hat den Wechsel zu Rom hervorragend gemeistert."

12.53 Uhr: ...über Toni Kroos: "Er hat in den letzten zwei Jahren sehr viele Spiele bei uns gemacht. Man muss sich auch mal lösen von dieser Stammspielerdiskussion. Toni Kroos ist für uns und auch für Bayern München ein sehr wichtiger Spieler. Er ist ein fixer, fester Bestandteil. Die Spanier haben in Weißrussland gespielt. Da sitzt mal ein Iniesta auf der Bank, ein Torres oder ein Villa. Man braucht eine starke Bank."

12.51 Uhr: ...über Mesut Özils Werdegang: "Dass er unglaubliche Fußballintelligenz und Technik besitzt, war schon vor einigen Jahren abzusehen. Man hatte immer das Gefühl, wenn er im Spiel ohne Ball noch einiges dazu lernt, dass er dann ein sehr, sehr wichtiger Spieler sein kann. Sich bei Real Madrid durchgesetzt zu haben, auch bei uns, wie er mit dem Ball umgeht, zeigt die große Klasse zu ihm. Wo andere Spieler den Ball oftmals zu kurz spielen, spielt er fast immer mit dem richtigen Tempo. Er ist auch in der Persönlichkeit einen großen Schritt vorangehen. Er kommt erst noch in das beste Fußballalter. Aber seine Schritte in den nächsten Jahren waren enorm."

12.50 Uhr: ...über Ibrahimovic: "Das Offensivspiel der Schweden ist sicherlich sehr stark auf Ibrahimovic fokussiert. Er ist ein Spieler, der in der Lage ist, aus ganz schwierigen Situationen Tore zu erzielen. Er ist schon ein Schlüsselspieler. Es ist allerdings auch immer wieder festzustellen, dass Schweden auch in der Organisation der Mannschaft sehr, sehr stark ist."

12.49 Uhr: ...über die Vorbildrolle von Miro Klose: "Er spielt eine wichtige Rolle. Fairplay begleitet ihn die ganze Karriere. Er ist ein Spieler, der immer seine Meinung sagt und zu seiner Meinung steht. Junge Spieler schauen zu ihm auf. Er ist in seiner ganzen Lebensweise und in seinem Verhalten hochprofessionell. Für mich ist er auch immer ein wichtiger Ansprechpartner."

12.47 Uhr: ...über eigene Veränderungen: "Ich glaube definitiv nicht, dass ich mich verändert habe. Wir haben die Niederlage gegen Italien zwar hinnehmen müssen, das war schmerzhaft. Aber wer uns kennt, weiß, dass wir immer offen für Kritik sind, uns auch damit auseinandersetzen. Dass wir auch bereit sind, mal das ein oder andere zu korrigieren. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst. Für mich persönlich war das im unmittelbaren Zeitraum danach natürlich eine Enttäuschung, gegen Italien zu verlieren, aber es geht weiter. Wir haben jetzt 13 Spiele in einer Qualifikation gewonnen und sind die Nummer zwei der Welt."

12.45 Uhr: ...über Hoeneß' Klose-Kritik: "Letztendlich kann jeder Trainer froh sein, wenn er einen Miroslav Klose in der Mannschaft hat. Ich glaube, Miroslav Klose hat bei drei Weltmeisterschaften 15 Tore erzielt. Wenn er noch ein Tor macht bei der nächsten WM, dann wird er der alleinige Rekordtorschütze sein. Das spricht eigentlich Bände. Natürlich spielt man in der Qualifikation auch mal gegen Aserbaidschan, Liechtenstein und so weiter. Aber Miro hat immer wieder auch in wichtigen Spielen getroffen."

12.43 Uhr: Keine großen Umstellungen? "Ich werde erst einmal das Training heute Abend abwarten und dann entscheiden. Man hat gegen Irland gesehen, dass es auch wichtig ist, Spieler hinten dran zu haben, mit denen man dann auch adäquate Impulse setzen kann. Wichtig ist, dass wenn sie reinkommen während des Spiels, dass sie dann auch wichtige Impulse geben können."

12.41 Uhr: Löw zur Verfassung der Mannschaft: "Im Moment haben wir nur ein Problem, das ist die Verletzung von Sami Khedira. Wir werden heute Abend oder morgen Nachmittag entscheiden, ob ein Einsatz in Frage kommt. Gegen Irland haben wir uns von der Organisation der Mannschaft im Gegensatz zu den Spielen im September deutlich verbessert. Das war die Grundlage für dieses gute Spiele. Manuel Neuer hat gegen Irland nicht so viel zu tun bekommen, das wird morgen sicher anders sein. Der Abwehrverbund hat das gegen Irland sehr gut gemacht. Klar, Philipp Lahm wird ins Team zurückkehren. Im Mittelfeld hat Bastian Schweinsteiger ein sehr gutes Spiel gemacht und auch die Offensivkräfte haben ein gutes Spiel gezeigt. Aber das soll nicht der Maßstab für morgen sein."

12.40 Uhr: Ah, nun also doch früher. Joachim Löw sitzt bereits auf dem Podium.

12.37 Uhr: Und da wäre ja auch noch Miro Kloses Jagd auf den Torrekord von Gerd Müller. Nur noch drei Tore fehlen dem Angreifer, dann hat er den Bomber der Nation eingeholt. Für Klose wichtig?

12.30 Uhr: Joachim Löw musste sich selten so großen Zweifeln stellen wie seit dem Halbfinal-Aus bei der EM. Einer dieser Zweifler war auch Uli Hoeneß. Jetzt bekam der Bundestrainer aber Rückendeckung von seinem Kapitän Philipp Lahm. Wird Löw sich auch dazu äußern?

12.23 Uhr: Erstmals nach der massiven Kritik an Marcel Schmelzer stellt sich Joachim Löw heute auf einer Pressekonferenz den Fragen der Journalisten. Wird die Außenverteidiger-Problematik wieder ein Thema sein? Zu reden gibt es über dieses Thema ja genug, SPOX hat mögliche Kandidaten für die Linksverteidigerposition unter die Lupe genommen.

12.17 Uhr: Das Team scheint für das Spiel gegen Schweden (Di., 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) gewappnet, wie der 6:1-Kantersieg gegen Irland zeigte. Anspruchsvoller als gegen die Iren wird es für die Abwehr um Rückkehrer und Kapitän Philipp Lahm freilich werden, denn jetzt geht es keinen Geringeren Zlatan Ibrahimovic von Paris St. Germain.

12.15 Uhr: Servus! Gegen 12.45 Uhr geht's los mit der Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft. Heute auf dem Podium: Bundestrainer Joachim Löw und Miroslav Klose. SPOX ist wie immer live dabei!

Deutschland - Schweden: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung