Sonntag, 24.06.2012

DFB-Pressekonferenz mit Philipp Lahm

"Spanien ist immer noch das Maß aller Dinge"

Philipp Lahm geht mit großer Zuversicht ins Halbfinale der EM am Donnerstag, weil es auf jeden Fall einen Fußball-Klassiker geben wird. Italien schätzt er als Gegner etwas gefährlicher als England ein. Der deutsche Kapitän hofft, dass Bastian Schweinsteiger trotz seiner Knöchelprobleme spielen kann - und zeigt sich beeindruckt von Spaniens Leistung gegen Frankreich.

Der Schuss ins Glück: Philipp Lahm traf mit diesem Schuss zum 1:0 gegen Griechenland
© Getty
Der Schuss ins Glück: Philipp Lahm traf mit diesem Schuss zum 1:0 gegen Griechenland

12.55 Uhr: So, das war die DFB-PK von heute. Morgen ist, wieder um 12.30 Uhr, unter anderem Mesut Özil zu Gast.

12.54 Uhr: Lahm über Spanien: "Sie sind immer noch das Maß aller Dinge. Ihre Raumaufteilung und ihr Spiel gegen den Ball sind absolut beeindruckend. Die Spanier gilt es zu schlagen, immer noch."

12.53 Uhr: Lahm über frühere Duelle gegen Italien und England: "Na klar, denkt man an 2006 und 2010. Wir kennen beide Mannschaften. Sie sind schwierige Gegner, aber ich glaube auch nicht, dass sie sich freuen, gegen uns zu spielen."

12.52 Uhr: Lahm über Dach auf, Dach zu: "Ich habe gerne frische Luft. Ich würde mir wünschen, dass das Stadion offen ist."

12.51 Uhr: Lahm über die Entwicklung und große Gegner: "Wir haben bei der WM und bei diesem Turnier große Gegner geschlagen. Die Mannschaft hat eben viel Qualität, arbeitet defensiv gut. Wir haben technisch starke Spieler, robuste Spieler und so schaffen wir es immer wieder, Torchancen zu kreieren."

12.50 Uhr: Lahm über das EM-Niveau und Trends: "Das Niveau ist gut. Man sieht natürlich, dass viele Mannschaften sehr defensiv spielen - und gegen die tut man sich dann schwer. Es wird viel Wert auf die Defensive gelegt."

12.48 Uhr: Lahm über Druck: "Der ist immer noch da. Wir wollen ins Finale. Wir haben aber keine Garantie, dass es immer so gut weiterläuft wie jetzt."

12.46 Uhr: Lahm über Löws gutes Händchen: "Er hat das richtige Gefühl, aber er weiß auch, dass er sich auf alle Spieler hundertprozentig verlassen kann."

12.44 Uhr: Lahm über Konkurrenzkampf: "Wir haben einen sehr großen Konkurrenzkampf. Klar sind Spieler enttäuscht, die in einem Viertelfinale einer EM nicht von Anfang an spielen. Aber das ist normal. Am Donnerstag kann das ja schon wieder ganz anders aussehen."

12.43 Uhr: Lahm noch mal über Schweinsteiger: "Wir brauchen fitte Spieler, das ist die große Frage. Alle die auf dem Platz stehen, müssen für die Mannschaft arbeiten. Natürlich wäre es sehr wichtig, dass er fit ist."

12.42 Uhr: Lahm über den Partner auf links: "Es ist schon eine Umstellung für mich, ob da Lukas oder Andre spielt. Poldi geht mehr über Außen, Andre zieht gern zur Mitte."

12.41 Uhr: Lahm über die Arbeit von Jogi Löw: "Wir haben ein absolutes Vertrauensverhältnis und gehen mit großem Respekt miteinander um. Es ist eine sehr enge Zusammenarbeit in beide Richtungen, seit 2004 eigentlich schon."

12.41 Uhr: Lahm noch mal über den Spion: "Jedem sollte sich jetzt bewusst sein, wem er die Aufstellung weitergibt. Das muss in unseren vier Wänden bleiben. Man kann sich mit den Kollegen und den Trainern austauschen. Das sollte reichen."

12.41 Uhr: Lahm über Kroos: "Wichtig ist, dass jeder Spieler seine Chance bekommt. Trösten brauche ich ihn nicht. Wichtig ist, dass er tagtäglich Gas gibt und das tut er. Er wird seine Chance auch wieder nutzen."

Get Adobe Flash player

12.40 Uhr: Lahm über Aufstellungsvarianten: "Es gibt keine Überraschungen, weil wir soviel Qualität haben. Es ist doch schön, wenn Spieler reinkommen, die lange nicht gespielt haben und ihre internationale Klasse zeigen. Das ist beruhigend und einfach schön."

12.38 Uhr: Lahm über den Aufstellungsmaulwurf: "Derjenige hat den Sport nicht ganz verstanden und es ist schade, wenn so etwas passiert, für uns aber nicht das ganz große Problem. Wir werden keinen Spion darauf ansetzen."

12.36 Uhr: Lahm will heute Abend ganz gemütlich das Spiel anschauen und "meine Frau wird gezwungen sein mitzugucken."

12.35 Uhr: Lahm über Laufwege und Bewegung: "Spanien ist ein gutes Beispiel für Raumaufteilung und Bewegung, das Maß aller Dinge. Wir haben einen Topkader und jeder muss sich immer wieder beweisen."

12.33 Uhr: Lahm über Schweinsteiger und seine Knöchelprobleme: "Es ist nicht so einfach, aber ich mache mir keine Sorgen um Bastian. Ich bin mir sicher, dass er am Donnerstag wieder seine Leistung abrufen kann."

12.32 Uhr: Lahm über England und Italien: "Ich schätze die Italiener etwas stärker ein, clever, taktisch gut, schwer zu schlagen. England hat sich aber auch verbessert. Wir freuen uns aber so oder so aufs Halbfinale. Es gibt definitiv einen Fußball-Klassiker."

12.31 Uhr: Lahm spricht noch mal übers Griechenland-Spiel. Vieles war gut, vieles aber auch unnötig. "Wir haben es uns selbst schwer gemacht, aber wir sind sehr zufrieden."

12.30 Uhr: Und da geht's auch schon los. Pünktlichkeit ist Trumpf beim DFB.

12.28 Uhr: Nach dem "kaltblütigen" Sieg der Spanier über Frankreich fehlt nur noch ein Halbfinalist. Spanien trifft am Mittwoch auf Portugal, Deutschland wartet noch auf den Gegner für Donnerstag. Italien oder England (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) machen den heute Abend unter sich aus. Hoffentlich hat Lahm eine Meinung zur Frage, wer von beiden ihm lieber wäre.

12.25 Uhr: Herzlich willkommen zur DFB-Pressekonferenz am Sonntag. So Harald Stenger und Philipp Lahm die Hufe schwingen, könnte es gleich los gehen. Zum Aktualisieren einfach auf den gleichnamigen Button drücken. Viel Spaß.

Die Pressestimmen zum DFB-Sieg gegen Griechenland
So richtig freuen mag sich die britische "Sun" nach dem 4:2-Viertelfinalsieg der deutschen Nationalmannschaft nicht. Das DFB-Team wäre Englands Halbfinal-Gegner
1/8
So richtig freuen mag sich die britische "Sun" nach dem 4:2-Viertelfinalsieg der deutschen Nationalmannschaft nicht. Das DFB-Team wäre Englands Halbfinal-Gegner
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/nach-griechenland-spiel/halbfinal-einzug-dfb-team-reaktionen-presse.html
Keine Wortspiele bei der "Bild", dafür eindringlich und unverkennbar. Deutschland steht im Halbfinale und auch Kanzlerin Angela Merkel freut's
2/8
Keine Wortspiele bei der "Bild", dafür eindringlich und unverkennbar. Deutschland steht im Halbfinale und auch Kanzlerin Angela Merkel freut's
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/nach-griechenland-spiel/halbfinal-einzug-dfb-team-reaktionen-presse,seite=2.html
Gewohnt nüchtern gibt sich die "FAZ". Zu sehen sind zwei der vier Torschützen, Miroslav Klose (l.) und Philipp Lahm
3/8
Gewohnt nüchtern gibt sich die "FAZ". Zu sehen sind zwei der vier Torschützen, Miroslav Klose (l.) und Philipp Lahm
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/nach-griechenland-spiel/halbfinal-einzug-dfb-team-reaktionen-presse,seite=3.html
"Spiegel Online" spricht von einem "Spektakel der Spaßfußballer" und zeigt neben Marco Reus auch Mesut Özil, der eine bärenstarke Vorstellung ablieferte
4/8
"Spiegel Online" spricht von einem "Spektakel der Spaßfußballer" und zeigt neben Marco Reus auch Mesut Özil, der eine bärenstarke Vorstellung ablieferte
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/nach-griechenland-spiel/halbfinal-einzug-dfb-team-reaktionen-presse,seite=4.html
Die "SZ" zeigt ebenfalls Özil, beschreibt den souveränen Sieg der DFB-Elf und geht auf das glückliche Händchen von Bundestrainer Jogi Löw ein
5/8
Die "SZ" zeigt ebenfalls Özil, beschreibt den souveränen Sieg der DFB-Elf und geht auf das glückliche Händchen von Bundestrainer Jogi Löw ein
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/nach-griechenland-spiel/halbfinal-einzug-dfb-team-reaktionen-presse,seite=5.html
"11Freunde" spricht von einem verdienten Sieg und zeigt Kapitän Lahm, der sich für seinen Treffer zum 1:0 feiern lässt
6/8
"11Freunde" spricht von einem verdienten Sieg und zeigt Kapitän Lahm, der sich für seinen Treffer zum 1:0 feiern lässt
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/nach-griechenland-spiel/halbfinal-einzug-dfb-team-reaktionen-presse,seite=6.html
Die griechische "Kathimerini" beschränkt sich auf die Fakten: "Deutschland - Griechenland: 4-2". Im Text darunter wird der Spielverlauf kurz und knapp zusammengefasst
7/8
Die griechische "Kathimerini" beschränkt sich auf die Fakten: "Deutschland - Griechenland: 4-2". Im Text darunter wird der Spielverlauf kurz und knapp zusammengefasst
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/nach-griechenland-spiel/halbfinal-einzug-dfb-team-reaktionen-presse,seite=7.html
"Die deutsche Dampfwalze jagt Europa Angst ein", titelt die spanische "Marca"
8/8
"Die deutsche Dampfwalze jagt Europa Angst ein", titelt die spanische "Marca"
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/nach-griechenland-spiel/halbfinal-einzug-dfb-team-reaktionen-presse,seite=8.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.