Mittwoch, 04.05.2016

Pep Guardiola beim FC Bayern

Das Leben des Josep

Pep Guardiola wurde beim FC Bayern nie wirklich geliebt. Daran hätte auch ein Champions-League-Titel nichts geändert. Den Katalanen stört das nicht weiter, vollends glücklich wird er München aber dennoch nicht verlassen. Als gescheitert darf er auch nicht gesehen werden.

In Monty Pythons Kultfilm "Das Leben des Brian" wird Brian Cohen fälschlicher Weise für den Messias gehalten. Wider Willen wird er als Heilsbringer wahrgenommen, als Botschafter der Glückseligkeit. Seine Versuche dem Wahnsinn zu entkommen, enden erfolglos.

Nun. Pep Guardiola wurde bei seiner Ankunft in München nicht für den Messias gehalten und auch nicht als Botschafter des Glücks. Aber der Wahn, der um den Katalanen nach dessen Wechsel zum FC Bayern ausgelöst wurde, hatte teils hysterische Züge. Seine Vorstellung wurde in über 100 Ländern ausgestrahlt, in der Pressekonferenz im Juni 2013 waren mehr Journalisten anwesend als nach dem Champions-League-Finale 2012 an gleicher Stelle.

Guardiola versuchte wie Brian zu erklären, dass er kein Glücksbringer sei. Wie Brian, ohne Erfolg. Zumindest bis Dienstagabend. Denn seitdem glauben sie ihm, dass er keiner ist. Guardiola wurde seit dem ersten Tag an einem Champions-League-Titel gemessen. Und nur an einem Champions-League-Titel. "Ich war hier, um jedes Spiel und auch die Champions League zu gewinnen. Ich habe gekämpft und mein Bestes gegeben. Ich habe mein Leben für diese Mannschaft gegeben", sagte Pep nach dem dritten Halbfinal-Aus des FC Bayern in der Königsklasse.

Nie wie Hitzfeld, van Gaal und Co.

Das Leben des Josep beim FC Bayern. Es hatte mehr glückliche Momente als unglückliche, aber die Vollendung bleibt ihm verwehrt - auch wenn er Ende Mai mit zwei weiteren Titel die bayerische Landeshauptstadt Richtung Manchester City verlassen sollte. Denn Pep sagt auch: "Natürlich zählen auch die Zahlen. Wir haben kein Finale in der Champions League erreicht. Aber so ist Fußball, das muss man akzeptieren."

Die besten Bilder der Halbfinal-Rückspiele
REAL MADRID - MANCHESTER CITY 1:0: Bereits vor dem Spiel heizten die Real-Fans ihrer Mannschaft mächtig ein...
© getty
1/34
REAL MADRID - MANCHESTER CITY 1:0: Bereits vor dem Spiel heizten die Real-Fans ihrer Mannschaft mächtig ein...
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester.html
Das mittelfristige Ziel ist dabei klar!
© getty
2/34
Das mittelfristige Ziel ist dabei klar!
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=2.html
Das nennt man wohl 'südländische Atmosphäre'
© getty
3/34
Das nennt man wohl 'südländische Atmosphäre'
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=3.html
Deutlich gemächlicher ging es bei der Konkurrenz zu
© getty
4/34
Deutlich gemächlicher ging es bei der Konkurrenz zu
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=4.html
Auch im Stadion erfreuten sich Ronaldo und Co. an der breiten Unterstützung
© getty
5/34
Auch im Stadion erfreuten sich Ronaldo und Co. an der breiten Unterstützung
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=5.html
Wenn sogar der König da ist, kann eigentlich nichts schief gehen
© getty
6/34
Wenn sogar der König da ist, kann eigentlich nichts schief gehen
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=6.html
Dafür zwickte es bei Vincent Kompany, der nur wenige Minuten Halbfinal-Atmosphäre schnuppern konnte
© getty
7/34
Dafür zwickte es bei Vincent Kompany, der nur wenige Minuten Halbfinal-Atmosphäre schnuppern konnte
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=7.html
Ätsch! Dann freut sich eben Gareth Bale auf der anderen Seite
© getty
8/34
Ätsch! Dann freut sich eben Gareth Bale auf der anderen Seite
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=8.html
Und was für ein krummes Ding das war
© getty
9/34
Und was für ein krummes Ding das war
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=9.html
Pelligrini in Denkerpose - was ging noch für City?
© getty
10/34
Pelligrini in Denkerpose - was ging noch für City?
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=10.html
Auch Cristiano Ronaldo machte derweil nicht immer der glücklichsten Eindruck
© getty
11/34
Auch Cristiano Ronaldo machte derweil nicht immer der glücklichsten Eindruck
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=11.html
Ronaldo versuchte wirklich alles, um sein Tor zu bekommen: Hier werden Erinnerungen an D.Maradona wach
© getty
12/34
Ronaldo versuchte wirklich alles, um sein Tor zu bekommen: Hier werden Erinnerungen an D.Maradona wach
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=12.html
Der perfekte Ally-Oop: Die Hände Gottes
© getty
13/34
Der perfekte Ally-Oop: Die Hände Gottes
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=13.html
Doch das war wirklich zu auffällig. Man kann es ja mal probieren ...
© getty
14/34
Doch das war wirklich zu auffällig. Man kann es ja mal probieren ...
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=14.html
Der City-Coach wusste auch nicht so recht, welche Lösung er seine Mannen an die Hand geben soll
© getty
15/34
Der City-Coach wusste auch nicht so recht, welche Lösung er seine Mannen an die Hand geben soll
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=15.html
Es half alles nichts. Sterling und Co. bekamen gegen Real keinen Fuß auf den Boden
© getty
16/34
Es half alles nichts. Sterling und Co. bekamen gegen Real keinen Fuß auf den Boden
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=16.html
Die Fans in der Allianz Arena sorgten mit einer tollen Choreographie für wahre Champions League-Atmosphäre
© getty
17/34
Die Fans in der Allianz Arena sorgten mit einer tollen Choreographie für wahre Champions League-Atmosphäre
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=17.html
Atletico ließ die Gastgeber zu Beginn kommen - gab in den Zweikämpfen aber wie gewohnt alles
© getty
18/34
Atletico ließ die Gastgeber zu Beginn kommen - gab in den Zweikämpfen aber wie gewohnt alles
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=18.html
Der Ball war zu Beginn Dauergast im Strafraum der Gäste - Jan Oblak hatte alle Hände voll zu tun
© getty
19/34
Der Ball war zu Beginn Dauergast im Strafraum der Gäste - Jan Oblak hatte alle Hände voll zu tun
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=19.html
Nach einem sagenhaften Pass von Boateng kamen die Bayern zur ersten dicken Chance im Spiel - doch Lewandowski vergab
© getty
20/34
Nach einem sagenhaften Pass von Boateng kamen die Bayern zur ersten dicken Chance im Spiel - doch Lewandowski vergab
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=20.html
Nicht viel später kam Lewandowski per Nachschuss zur nächsten großen Chance, setzte den Ball aber über das Tor
© getty
21/34
Nicht viel später kam Lewandowski per Nachschuss zur nächsten großen Chance, setzte den Ball aber über das Tor
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=21.html
1:0! Dank eines abgefälschten Freistoßtores von Xabi Alonso gingen die Bayern in Führung - wussten aber, dass sie noch nachlegen mussten
© getty
22/34
1:0! Dank eines abgefälschten Freistoßtores von Xabi Alonso gingen die Bayern in Führung - wussten aber, dass sie noch nachlegen mussten
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=22.html
Xabi Alonso feierte sein Tor mit echten Freudensprüngen
© getty
23/34
Xabi Alonso feierte sein Tor mit echten Freudensprüngen
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=23.html
Diego Simeone sitzt ungewohnt ruhig auf der Bank. Der Atletico-Coach denkt über seine Karriere als Jens-Maul-Imitator nach
© getty
24/34
Diego Simeone sitzt ungewohnt ruhig auf der Bank. Der Atletico-Coach denkt über seine Karriere als Jens-Maul-Imitator nach
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=24.html
Fast direkt nach dem Tor kriegten die Gastgeber einen Elfmeter zugesprochen. Müller trat an, doch Oblak fischte den Versuch aus dem rechten Eck
© getty
25/34
Fast direkt nach dem Tor kriegten die Gastgeber einen Elfmeter zugesprochen. Müller trat an, doch Oblak fischte den Versuch aus dem rechten Eck
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=25.html
Die Gemüter erhitzten sich in Folge. Auch Ribery uns Simeone gerieten aneinander
© getty
26/34
Die Gemüter erhitzten sich in Folge. Auch Ribery uns Simeone gerieten aneinander
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=26.html
In der 54. Minute der Schock für die Bayern: Atletico konterte sich erstmals mit Leichtigkeit nach vorne und Griezmann schob gekonnt ein
© getty
27/34
In der 54. Minute der Schock für die Bayern: Atletico konterte sich erstmals mit Leichtigkeit nach vorne und Griezmann schob gekonnt ein
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=27.html
Die Colchoneros waren aus dem Häuschen - Bayern benötigte nun zwei weitere Tore, um ins Finale einzuziehen
© getty
28/34
Die Colchoneros waren aus dem Häuschen - Bayern benötigte nun zwei weitere Tore, um ins Finale einzuziehen
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=28.html
Bayern kämpfte nun um jeden Ball. Vor allem Vidal schmiss sich ohne Rücksicht auf Verluste in jeden Zweikampf
© getty
29/34
Bayern kämpfte nun um jeden Ball. Vor allem Vidal schmiss sich ohne Rücksicht auf Verluste in jeden Zweikampf
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=29.html
Lewy bringt seine Bayern wieder ran! Vidal bereitete per Kopf vor, der Pole schloss per Kopf ab
© getty
30/34
Lewy bringt seine Bayern wieder ran! Vidal bereitete per Kopf vor, der Pole schloss per Kopf ab
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=30.html
In der 83. Minute zeigte Schiesdrichter Cakir auf den Punkt. Martinez hatte Torres zwar umgemäht, allerdings außerhalb des Strafraums - Fehlentscheidung!
© getty
31/34
In der 83. Minute zeigte Schiesdrichter Cakir auf den Punkt. Martinez hatte Torres zwar umgemäht, allerdings außerhalb des Strafraums - Fehlentscheidung!
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=31.html
Martinez und Vidal zeigten nochmal, wo das Foul passiert war - doch alles Protestieren half nicht
© getty
32/34
Martinez und Vidal zeigten nochmal, wo das Foul passiert war - doch alles Protestieren half nicht
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=32.html
Torres schoss den Elfmeter genauso wie Müller in der ersten Hälfte. Neuer roch den Braten und ließ ihn gar nicht erst den Ofen betreten
© getty
33/34
Torres schoss den Elfmeter genauso wie Müller in der ersten Hälfte. Neuer roch den Braten und ließ ihn gar nicht erst den Ofen betreten
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=33.html
Die Bayern bäumten sich am Ende nochmal auf und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Doch das fällige Tor wollte nicht mehr fallen
© getty
34/34
Die Bayern bäumten sich am Ende nochmal auf und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Doch das fällige Tor wollte nicht mehr fallen
/de/sport/diashows/1604/fussball/champions-league/halbfinale/rueckspiel/beste-bilder-hf-bayern-atletico-real-manchester,seite=34.html
 

Akzeptanz war nie das Problem. Die hohe Erwartungshaltung schon. Gemeint ist dabei nicht nur die aus dem Umfeld des Klubs, sondern auch die eigene. Er forderte von sich, von seiner Mannschaft und von jedem Einzelnen aus dem beruflichen das Maximum. Und wenn möglich sogar etwas mehr. Dass er dabei manchmal zur Verbissenheit neigte und die gerade in München so geschätzte Herzlichkeit so wenig an den Tag legte, verhinderte, dass er wirklich geliebt wurde.

Pep stieg nie in die Sphäre vieler seiner Vorgänger auf. Ottmar Hitzfeld war auch keine Quelle der Emotionen, zeigte aber Gefühle, vermittelte dem Umfeld, dass er zu ihnen gehört. Jupp Heynckes war und ist ein Freund des Vereins, er wurde gefeiert und geehrt. Selbst Louis van Gaal, den seine Chefs nicht liebten, zeigte eine Volksnähe wie fast keiner vor ihm. Sie wurden alle auf ihre Weise geliebt, Pep dagegen nur respektiert.

Für ihn ist das kein Problem, er ging die Sache immer professionell an. Geliebt werden? Gerne, aber kein Muss. Sprechchöre für ihn gab es nie. Dass er den Verein verlässt, nehmen die Zuschauer lediglich zur Kenntnis. Im ersten Heimspiel nach seiner Verkündung, den Verein im Sommer verlassen zu wollen, gab es keinerlei Reaktionen.

Pep ist nicht gescheitert

Wahrscheinlich hätte auch ein Champions-League-Titel Pep nicht zum beliebtesten Bayern-Trainer aller Zeiten gemacht. Aber er hätte zumindest die Anerkennung bekommen, die er sich erwünscht und auch verdient hätte. Pep Guardiola ist in München nicht gescheitert. Jeder Bayern-Spieler hat sich unter dem Katalanen deutlich weiterentwickelt.

Von Torhüter Manuel Neuer, der bei SPOX kürzlich sagte, dass er "in den letzten drei Jahren unter Pep" eine deutliche Weiterentwicklung seines Spiels erlebt habe, bis Robert Lewandowski, der deutlich beweglicher und flexibler agieren kann als noch vor seinem Wechsel nach München.

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Dass er nebenbei jedes Jahr Meister wurde und einmal den Pokal holte, wird ihm in der öffentlichen Wahrnehmung zwar nicht groß zugeschrieben, aber diese Ziele hat er nun mal erreicht und auch über weite Strecken spielerisch neue Maßstäbe gesetzt. Wäre da eben nicht dieser Champions-League-Titel. Drei Mal scheiterte er an spanischen Teams. Jedes Jahr wurde es ein wenig knapper.

Besser geht es gegen Atletico nicht

Das 2:1 gegen Atletico Madrid am Dienstagabend war eines der besten Saisonleistungen der Bayern, die gegen Diego Simeones Defensivspezialisten 33 Torschüsse verbuchten. Ein Rekord in Halbfinalspielen seit Beginn der Datenerfassung. Wahrscheinlich kann man gegen dieses Atletico auch gar nicht besser spielen. Aber es reichte nicht. Pep war "glücklich" und "stolz" in der Pressekonferenz nach dem Spiel. Stolz, wie seine Mannschaft seine Ideen umsetzte, um das komplizierteste Team Europas zu besiegen. Ein Sieg war es, nur nicht hoch genug.

Einen neuen Versuch wird Pep nun in Manchester starten. Auch dort wird er es erst gar nicht versuchen, geliebt zu werden. Er wird versuchen, die Champions League zu gewinnen. Und wahrscheinlich wird er es deutlich schwerer haben, weil er dort keine fertige Mannschaft vorfinden wird wie in München. Und auch dort werden die Erwartungen nicht kleiner sein.

Pep wird für den FC Bayern noch drei Mal an der Seitenlinie stehen. Verabschiedet hat er sich seelisch und verbal aber schon am Dienstagabend. Dem Team bescheinigt er eine "große Zukunft". Und: "Ich wünsche Carlo Ancelotti alles Gute und hoffe, dass er die Ziele erreichen kann." Ganz so schlimm wie es bei Brian in Pythons Streifen war, wird Peps Zeit in München nicht enden, aber vielleicht hält es der Katalane auch so wie sein Leidensgenosse und schaut am Ende auf die sonnige Seite des Lebens.

FC Bayern München - Atletico Madrid: Daten zum Spiel

Für SPOX in der Allianz Arena: Fatih Demireli

Diskutieren Drucken Startseite
2. November
1. November

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.