Montag, 11.04.2016

Vorschau: Manchester City - Paris Saint-Germain

Auf dem Weg zu Zlatans Vermächtnis

Zlatan Ibrahimovic muss sich in seiner schwedischen Heimat Dopingvorwürfe anhören. Am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) ist er mit Paris Saint Germain in der Champions League gegen Manchester City als Führungsfigur gefordert.

Zlatan Ibrahimovic schoss im Hinspiel gegen Manchester City ein Tor
© getty
Zlatan Ibrahimovic schoss im Hinspiel gegen Manchester City ein Tor

Zlatan Ibrahimovic hat seine Mütze tief ins Gesicht gezogen, ein Schal verdeckt Mund und Nase. Komplett vermummt und schwarz gekleidet läuft er durch die dunklen Straßen von Paris. "Mein ganzes Leben musste ich kämpfen, denn niemand hat an mich geglaubt. Viele Leute wollten mich brechen, viele wollten mich ausbeuten", sagt der Schwede. "Aber das hat mich nur stärker gemacht."

Den Werbeclip für einen Vitamindrink hat der Superstar von Paris St. Germain am Montag auf sein Twitterprofil gestellt, 34 Stunden vor dem Anpfiff des Viertelfinal-Rückspiels in der Champions League bei Manchester City am Dienstag. Man könnte seine markigen Worte auch als Reaktion auf die kursierenden Dopingvorwürfe verstehen. Doch dazu schweigt der Stürmer. Die Antwort folgt auf dem Platz.

Der renommierte Leichtathletik-Nationaltrainer Ulf Karlsson hatte den Nationalhelden in der vergangenen Woche öffentlich angegriffen, am Tag des 2:2 im Hinspiel: "Zlatan legte bei Juventus in einem halben Jahr über zehn Kilo an Gewicht zu. Ich glaube, dass er gedopt war. Das steht für mich fest."

"The next generation sport drink"

Und für welches Produkt wirbt die Galionsfigur von PSG neuerdings? Für ein Sportgetränk mit allerlei Zusätzen. Elektrolyte, Vitamin B und D, Sustamine - "The next generation sport drink".

Eine gewisse Extrapower ist auch nötig. Denn trotz einer glanzvollen Karriere kämpft Ibrahimovic mit dem Ruf, nur gegen die Kleinen zu zaubern. Er könne zwar "in Frankreich übers Wasser gehen", tauche gegen Topgegner aber zu oft ab, schrieb die französische Sportzeitung L'Équipe. Ibrahimovic hatte gegen ManCity ein Tor erzielt, aber auch allerhand Großchancen vergeben.

Eine berechtigte Kritik? In drei K.o.-Spielen gegen den FC Chelsea und Manchester City traf der 34-Jährige dreimal. In der Liga in 26 Spielen 30 Mal.

PSG hat Personalsorgen

Seit vier Jahren spielt Ibrahimovic in Paris. Seinen im Sommer auslaufenden Vertrag wird er nicht verlängern. Außer sie ersetzen den Eiffelturm durch eine Ibra-Statue: "Dann bleibe ich." Vier französische Meisterschaften hat der Schwede gefeiert. Eine nette Statistik, doch er will mit Paris die Champions League gewinnen und das Projekt Ibrahimovic-PSG glanzvoll abschließen. Der Titel soll sein Vermächtnis sein.

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Leicht wird es nicht. Trainer Laurent Blanc plagen allerhand Personalsorgen. Blaise Matuidi und David Luiz müssen eine Gelbsperre absitzen, Marco Verratti und Javier Pastore sind verletzt. Auch der Einsatz von Kevin Trapp ist fraglich, der deutsche Torwart wurde am Samstag beim Ligaspiel in Guingamp mit einer starken Prellung oberhalb des rechten Knies ausgewechselt.

Dass sich Ibrahimovic selbst zu den Dopingvorwürfen äußern wird, ist nicht wahrscheinlich. Ein Halbfinaleinzug schon eher. Ebenso wie eine Fortsetzung seiner Karriere bei einem weiteren europäischen Topklub. Er fühlt sich jung und fit, auch dank der Vitamine. Denn wie sagt er in seinem Werbeclip? "Ihr denkt, ich bin fertig? Ich bin nicht wie ihr. Ich bin Zlatan Ibrahimovic - und ich wärme mich gerade erst auf!"

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Manchester: Hart - Sagna, Otamendi, Mangala, Clichy - Fernandinho, Fernando - Navas, De Bruyne, Silva - Agüero

Paris: Sirigu (Trapp) - Aurier, Silva, Marquinhos, Maxwell - Stambouli, Motta, Rabiot - Di Maria, Ibrahimovic, Cavani

Schiedsrichter: Carlos Velasco Carballo (Spanien)

Alles zur Champions League


Diskutieren Drucken Startseite
6. Dezember
7. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.