Zorc lobt Arsenal und Özil

Von René Demirdöven
Sonntag, 20.10.2013 | 10:21 Uhr
Michael Zorc bezeichnet den kommenden Gegner in der Königsklasse als Topmannschaft
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am Dienstag gastiert Borussia Dortmund in der Champions League beim FC Arsenal. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hält die Gunners wieder für ein Spitzenteam. Vor allem aufgrund der Verpflichtung von Mesut Özil.

"Es sieht so aus, als wäre er genau der Spieler, der ihnen vorher gefehlt hat. Sie haben wieder eine Topmannschaft zusammengestellt", sagte Zorc der "WAZ". Özil ist derzeit in bester Verfassung und schnürte bei Arsenals 4:1-Sieg gegen Norwich City am Samstag sogar einen Doppelpack.

Zorc erwartet in London deshalb eine ganz enge Kiste. "Die Partie ist total offen. Arsenal ist in einer absolut super Verfassung und liegt in der Premier League vorne. In der Champions League bekommt man nicht zehn Torchancen. Wenn du eine bekommst, solltest du die rein machen", erklärte der 51-Jährige.

In der Bundesliga kam Dortmund am Samstag zu einem mühsamen 1:0-Sieg gegen Hannover 96. Das letzte Aufeinandertreffen mit Arsenal in der Königsklasse entschieden die Engländer mit 2:1 für sich.

Arsenal FC im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung