wird geladen

Heimfluch auch im Karnevalstrikot

SID
Samstag, 07.02.2015 | 17:21 Uhr
Köln und Paderborn lieferten sich einen echten Kampf um die drei Punkte
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Am 20. Spieltag kommen weder der SC Paderborn noch der 1. FC Köln im direkten Duell zu einem Torerfolg. Folgerichtig trennen sich beide Mannschaft mit einem 0:0.

Auch im Karnevalstrikot hat der1. FC Köln seinen Heimfluch nicht bannen können. Gegen den erstmals in 2015 punktenden Mitaufsteiger SC Paderborn kamen die Rheinländer nicht über ein 0:0 hinaus. Nur ein Sieg und ganze vier Tore sind für den FC damit nach zehn Heimspielen notiert, die Hälfte davon endete torlos.

Die Nullnummer im RE-LIVE

Zudem verpassten es die Kölner erneut, sich ein komfortables Polster auf die Abstiegszone zu verschaffen. Paderborn ist zwar schon 419 Minuten ohne Tor, tankte nach 0:8 Toren in den ersten beiden Spielen des Jahres 2015 aber wenigstens etwas Selbstvertrauen.

Finne mit Startelfdebüt

Nach den enttäuschenden Heimspielen unter der Woche (Köln 0:0 gegen Stuttgart, Paderborn 0:3 gegen Hamburg) veränderte FC-Trainer Peter Stöger sein Team auf zwei Positionen, sein Kollege Andre Breitenreiter sogar auf drei. Beim FC durfte der 19-Jährige Bard Finne nach 31 Einsatzminuten in der Hinrunde und 32 am Mittwoch neben Anthony Ujah erstmals in der Bundesliga von Beginn an ran, die Kölner spielten damit erstmals seit Monaten mit einer Doppelspitze. Da sich auch die Ostwestfalen nicht versteckten, entwickelte sich zumindest ein munteres Spiel, wenn auch eines mit vielen Unzulänglichkeiten.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Die erste wirklich große Torchance sahen die 49.500 Zuschauer erst in der 44. Minute, es war jedoch gleich eine sogenannte Hundertprozentige: Nach einem Konter und schöner Ablage von Kevin Vogt scheiterte Finne völlig freistehend an Gästekeeper Lukas Kruse.

Kachunga scheitert an Horn

Paderborn kam stark aus der Pause und hatte prompt zweimal die Führung auf dem Fuß: Michael Heinloth schoss aus 18 Metern aber knapp drüber (47.), der gebürtige Kölner Elias Kachunga scheiterte nach dem schönsten Paderborner Spielzug aus vier Metern an Kölns Schlussmann Timo Horn (52.).

Stöger setzte schließlich ein Zeichen und wechselte beide Stürmer aus, brachte dafür Yuya Osako und Marcel Risse (57.) und kehrte somit zum gewohnten 4-2-3-1 zurück. Ab der 68. Minute überschlugen sich dann kurzzeitig die Ereignisse. Zunächst wehrte Horn eine direkt aufs Tor geschlagene Ecke von Alban Meha kurz vor der Linie ab, im Gegenzug lupfte Vogt den Ball ans Außennetz. Wenige Sekunden später verzog Osako, dann wurde eine Direktabnahme von Kevin Wimmer im letzten Moment geblockt (70.).

Köln - Paderborn: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung