Fussball

Mutig beim Torschuss - schüchtern bei den Fans

SID
Teemu Pukki bedankte sich bei Stevens für seinen Einsatz mit zwei Toren
© Getty

Er rettete Schalke 04 beim 2:2 in Hannover mit zwei Toren einen Punkt, doch die Ovationen der Fans machten den Finnen Teemu Pukki fast verlegen.

Die Umarmungen der Kollegen nahm Teemu Pukki noch gerne entgegen, doch die Ovationen der 5000 mitgereisten Fans machten den Schalker Doppeltorschützen geradezu verlegen.

"Ich war einfach schüchtern und habe mich nicht so richtig getraut in die Nähe unserer Fans zu gehen", gestand der wie die meisten Finnen eher zurückhaltende Stürmer nach dem ersten Highlight seiner noch jungen Karriere.

Pukki erstmals in der Startelf

Gerade erst 21 Jahre alt, stand der blonde Skandinavier als Ersatz für den verletzten Torjäger Klaas Jan Huntelaar (doppelter Nasenbeinbruch) erstmals in der Startformation und beeindruckte mit zwei blitzsauberen Toren beim 2:2 (1:1) bei Hannover 96 nicht nur Manager Horst Heldt: "Er hat seine Qualitäten unter Beweis gestellt, deswegen haben wir ihn ja auch im August verpflichtet. In der Europa League mussten wir ja selbst spüren, was er kann."

Alle drei Treffer hatte der pfeilschnelle Stürmer für HJK Helsinki gegen die Königsblauen erzielt (2:0, 1:6) und insbesondere im Hinspiel in der finnischen Hauptstadt Angst und Schrecken im Schalker Strafraum verbreitet.

Auf Betreiben des damaligen Trainers Ralf Rangnick wurde Pukki daraufhin für 1,5 Millionen Euro bis 2014 unter Vertrag genommen.

Schnelligkeit verblüfft

Auch Rangnicks Nachfolger Huub Stevens setzte in der Hannoveraner WM-Arena auf den rasanten Antritt und die Beweglichkeit des finnischen Nationalspielers, Pukki dankte es ihm mit zwei sehenswerten Kontertoren in der 26. und 73. Minute.

"Das Spiel war ihm auf den Leib geschneidert. Er sollte den Hannoveraner Abwehrspielen immer wieder einmal entwischen. Das hat auch geklappt", lobte sich der Coach auch ein bisschen selbst für seine Entscheidung.

Doch dem neuen Fanliebling ist klar, dass er schon beim nächsten Pflichtspielauftritt des Pokalsiegers wieder auf der Auswechselbank sitzen könnte.

Auch auf den Außen einsetzbar

"Klaas Jan ist völlig zu Recht gesetzt, wenn er zurückkommt. Aber ich möchte natürlich so viel wie möglich spielen", sagte Pukki, der als eigentlich zentraler Stürmer notfalls auch auf die Außenbahn ausweichen würde, um sich der übermächtigen internen Konkurrenz zu entziehen.

Schalke ist bereits sein zweiter Versuch, in einer großen europäischen Liga Fuß zu fassen. Beim FC Sevilla jedoch kam Pukki 2009 über einen 28-minütigen Einsatz in der Primera Division nicht hinaus und kehrte vorübergehend in seine finnische Heimat zurück.

In der finnischen Nationalmannschaft hingegen stehen bereits sechs Einsätze zu Buche und Pukkis Debüt im Auswahlteam könnte sich vielleicht noch einmal als symbolträchtig und richtungweisend für seine weitere Karriere erweisen: Bei einer Testpartie gegen Japan ersetzte er Mitte der zweiten Halbzeit die finnische Fußball-Legende Jari Litmanen.

Hannover - Schalke: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung