Bundesliga - 19. Spieltag

FC Bayern zuhause eine Bank

Von Für SPOX in der Allianz Arena: Florian Bogner
Samstag, 22.01.2011 | 17:22 Uhr
Geschickt umkurvt Arjen Robben auf dem Weg zum 1:0 Kaiserslauterns Keeper Tobias Sippel
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Bayern München hat am 19. Spieltag der Bundesliga den sechsten Heimsieg in Folge eingefahren. Gegen den 1. FC Kaiserslautern kam der Rekordmeister zu einem 5:1 (1:0)-Sieg.

Vor 69.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena brachte Arjen Robben den FCB in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit seinem ersten Saisontor in Führung. Nur Sekunden nach der Halbzeitpause erhöhte Mario Gomez auf 2:0.

Lautern kam durch Jan Moravek heran (62.), doch Gomez machte mit seinen Saisontreffern 14 und 15 alles klar (80./85.). Den Schlusspunkt setzte Thomas Müller (90.+1).

Mit dem Dreier überholt der FCB Mainz und rückt bis auf einen Zähler an Hannover 96 heran.

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Zwei Änderungen beim FCB: Robben und Gustavo spielen für Ribery (verletzt) und Breno. Tymoschtschuk geht in die Innenverteidigung zurück, Müller beginnt links, Schweinsteiger auf der Zehn.

Moravec kommt bei Lautern für den rotgesperrten Lakic ins Team, Nemec diesmal alleine im Sturmzentrum.

11.: Kraft nach einer Ecke unsicher, Rodneis Kopfball klärt van Bommel auf der Linie. Die Chance ist noch nicht vorbei, Tiffert schießt von halbrechts knapp übers Tor.

21.: Konter Bayern. Kirch rutscht an der Mittellinie aus. Robben ist frei durch, verliert jedoch bei der Ballmitnahme an Geschwindigkeit, wird abgedrängt und schießt von halbrechts am kurzen Eck vorbei.

45.: Ballverlust van Bommel. Die Kugel kommt zu Ilicevic, der von links nach innen geht und aus 13 Metern abzieht - Kraft hält mit einem tollen Reflex.

45.+1, 1:0, Robben: Müller mit dem öffnenden Diagonalpass nach rechts. Bugera pennt, Robben läuft durch, umspielt Sippel und schiebt ein. Sein erstes Tor für Bayern seit dem 8. Mai 2010.

46., 2:0, Gomez: Robben legt den Ball super in den Lauf von Schweinsteiger. Der sieht Gomez am Fünfer frei, Querpass, drin. 13. Saisontor.

62., 2:1, Moravek: Ballverlust Gustavo gegen Kirch. Der schlägt den Ball flach an den Fünfer. Tymoschtschuk mit einem Blackout, legt den Ball genau für Moravek vor. Der schiebt locker ein. 4. Saisontor.

80., 3:1, Gomez: Altintop will aus der Mitte Schweinsteiger bedienen, schießt aber Dick an den Oberschenkel. Von dort prallt der Ball in den Sechzehner, wo Gomez sich nur noch umdrehen und schießen muss.

85., 4:1, Gomez: Müller auf Schweinsteiger auf Gomez, der Jessen an der Strafraumgrenze aussteigen lässt und mühelos einschießt. 15. Saisontor.

88.: Tymoschtschuk taucht frei vor Sippel auf, spielt den Torwart aus, scheitert dann aber vor dem leeren Tor an einem Abwehrbein.

90.+1, 5:1, Müller: Altintop setzt sich links durch, passt in die Mitte - Müller drückt ein. 6. Saisontor.

Fazit: Am Ende ein zu hoher Sieg für nicht überragende, aber diesmal konsequente Bayern. Der FCK brach in der zweiten Halbzeit zusammen.

Der Star des Spiels: Mario Gomez. Wenn einer drei Tore macht, kommt man an ihm nicht vorbei. Gomez spielte zwar alles andere als brillant, war aber im richtigen Moment zur Stelle und blieb vor allem beim zweiten und dritten Tor vor Sippel bemerkenswert cool. Der Lohn: Platz eins in der Torjägerliste.

Der Flop des Spiels: Luiz Gustavo. Natürlich hat der Brasilianer als Neuling noch Kredit und Recht auf eine Eingewöhnungsphase. Gegen Lautern war er dennoch schwächster Bayer: Kaum Bindung zum Spiel, keine Torschussvorlage, kein Abschluss und ein dicker Bock vor dem 1:2. Immerhin: Seine Zweikampfbilanz war ordentlich.

Der Schiedsrichter: Markus Schmidt. Immer wieder mit Problemen bei der Zweikampfbewertung, wirkte bisweilen überfordert. Hätte Petsos für seine Schwalbe gegen Kraft Gelb zeigen müssen (7.).

Analyse: Ganz schwache erste Halbzeit der Bayern, die mit den konsequenten und kompakten Gästen arge Probleme hatten. Die erste Bayern-Ecke gab's erst nach 29 Minuten - bis dahin hatte Lautern knapp 60 Prozent aller Zweikämpfe gewonnen und auch öfter aufs Tor geschossen.

An FCB-Neuzugang Luiz Gustavo lief das Spiel bis dahin völlig vorbei. Mit weniger Ballkontakten als Keeper Kraft war der Brasilianer ein Fremdkörper im Bayern-Spiel und wurde folgerichtig von van Gaal nach 38 Minuten auf die Linksverteidigerposition versetzt. Pranjic spielte fortan neben van Bommel.

Offensiv war Bayern in der ersten Hälfte am gefährlichsten, wenn Müller mal nicht auf links isoliert wurde, sondern in der Mitte mitmischte. Sein Pass führte dann auch zum etwas glücklichen Führungstor der Bayern. Nach dem 2:0, bei dem Lautern gehörig schlief, war dennoch nicht die große Sicherheit da - siehe Entstehung des 1:2.

Doch nach einer kurzen Phase, in der der FCK nochmal Morgenluft witterte, brachen die Gäste defensiv völlig ein. Mit Gomez' 3:1 waren die Verhältnisse dann geklärt. Es bleibt dabei: Zuhause liefern die Bayern konstant gute Ergebnisse ab.

Bayern - Kaiserslautern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung