Bayern-Star schreibt den Titel ab

Müller: Nicht hochnäsig oder arrogant sein

Von SPOX
Donnerstag, 20.01.2011 | 12:42 Uhr
Vorentscheidende Szene im Hinspiel: Müller vergibt die große Chance alleine vor FCK-Keeper Sippel
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Vor dem Klassiker gegen den 1. FC Kaiserslautern schreibt Bayerns Thomas Müller den Titel quasi schon ab und will sich stattdessen lieber auf die Eroberung von Platz zwei konzentrieren. An das Hinspiel hat er nicht die besten Erinnerungen.

Wenn der FC Bayern München am Samstag auf den 1. FC Kaiserslautern trifft, hat besonders Thomas Müller noch eine ganz spezielle Rechnung mit dem FCK offen.

Beim 0:2 im Hinspiel vergab Müller beim Stand von 0:0 alleine vor dem Tor die sichere Bayern-Führung und handelte sich nach der Partie einen Rüffel von Trainer Louis van Gaal dafür ein.

"Das Hinspiel ist noch ein bisschen in unseren Köpfen drin", sagte Müller am Donnerstag vor dem Rückspiel gegen den Aufsteiger. "Von uns weiß jeder noch, was da passiert ist. Der FCK wird kratzen und beißen, aber wir wollen die Revanche für das Hinspiel."

Lieber verliert Leverkusen als Dortmund

Ein Sieg gegen Lautern ist für die Bayern Pflicht. Allerdings nicht unbedingt, um Tabellenführer Borussia Dortmund Druck zu machen, sondern im Hinblick auf Platz zwei.

"Wir haben uns noch nicht komplett verabschiedet von der Meisterschaft. Aber wenn ich mir aussuchen könnte, wer am Wochenende verlieren soll, dann würde ich lieber Leverkusen wählen als Dortmund. Ich denke nicht an den Rathausbalkon, sondern an Platz zwei", sagte Müller.

Derzeit beträgt der Rückstand des Rekordmeisters auf den derzeitigen Tabellenzweiten Hannover 96 vier Punkte. Auf Borussia Dortmund sind es allerdings beinahe utopische 16 Zähler.

"Kommt irgendwann hochnäsig und arrogant rüber"

Deshalb formuliert Müller die erste Zielsetzung nur realistisch.

"Wir können nicht immer von der Meisterschaft reden. Das kommt irgendwann auch hochnäsig und arrogant rüber, wenn man gleichzeitig wieder zwei Punkte verliert. Wir sollten keine Ansprüche stellen. Wir haben uns korrigiert. Deshalb wäre es erfolgreich, wenn wir Platz zwei erobern würden."

Nach dem Ausfall von Franck Ribery für die Partie am Samstag sieht sich Müller im offensiven Mittelfeld wohl eher auf einem der beiden Flügel - auch wenn er lieber zentral hinter der einzigen Spitze Mario Gomez auflaufen würde.

"Der Trainer hat mit mir noch nicht darüber gesprochen, aber das wird er am Freitag sicher tun. Ich könnte mir nach Francks Ausfall aber vorstellen, dass ich auf dem Flügel gebraucht werde."

Die Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung