Fussball

FC-Bayern-News und Gerüchte: Niko Kovac spricht über Lewandowski

Von SPOX
Niko Kovac zusammen mit Bayern-Stürmer Robert Lewandowski.
© getty

RB Leipzig hat sich offenbar aus dem Transferpoker um Sebastian Rudy zurückgezogen. Derweil gibt es Lob für den FC Bayern München von Stefan Effenberg und Bastian Schweinsteiger wird ausgezeichnet. Trainer Niko Kovac spricht über Robert Lewandowski.

Die wichtigsten News und Gerüchte des Tages rund um den FC Bayern im Überblick

Niko Kovac über Robert Lewandowski: "Er braucht Zuneigung"

Der Bayern-Coach hat gegen Eurosport über Stürmer Robert Lewandowski gesprochen. Der hatte seine Abwanderungsgedanken damit begründet, den Rückhalt des Klubs nicht mehr zu spüren. "Lewy ist ein Mensch, wie jeder andere auch - er braucht Anerkennung, er braucht Zuneigung. Ob er die vorher nicht bekommen hat, weiß ich nicht", sagte Kovac. Aber ich habe ihm klar gesagt: ‚Du bist ein sehr wichtiger Spieler, du gehörst für mich zu den fünf besten Mittelstürmern, die es überhaupt gibt."

Sebastian Rudy: Leipzig zieht sich zurück - Bayern oder Schalke?

Wie der kicker vermeldet, hat sich RB Leipzig aus dem Poker um Sebastian Rudy zurückgezogen. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, dass Julian Nagelsmann als Trainer der TSG 1899 Hoffenheim und Ex-Coach von Rudy Werbung für Leipzig gemacht habe. Nun bleibt Rudy aber wohl nur noch der FC Schalke 04.

Ob Königsblau aber die geforderten 20 Millionen Euro aufbringen wird, scheint fraglich. Auch Leipzig soll sich aufgrund dieser Ablöseforderung zurückgezogen haben. Noch steht der 28-Jährige bis 2020 beim FC Bayern unter Vertrag, angesichts der harten Konkurrenzsituation im Münchner Mittelfeld schien ein Wechsel zuletzt aber nicht ausgeschlossen.

Die teuersten Transfers des FC Bayern München

Spieleralter VereinJahrSumme
Corentin Tolisso

Olympique Lyon

201741,5 Mio.
Javi Martinez

Athletic Club Bilbao

201240,0 Mio.
Arturo Vidal

Juventus Turin

201537,5 Mio.
Mario Götze

Borussia Dortmund

201337,0 Mio.
Mats Hummels

Borussia Dortmund

201635,0 Mio.
Renato Sanches

Benfica Lissabon

201635,0 Mio.
Mario Gomez

VfB Stuttgart

200930,0 Mio.
Manuel Neuer

FC Schalke 04

201130,0 Mio.
Douglas Costa

Shaktar Donezk

201530,0 Mio.
Franck RiberyOlympique Marseille200730,0 Mio.

Vor Bundesliga-Start: Baumann schickt Ansage an FC Bayern

Am Freitagabend trifft die TSG 1899 Hoffenheim zum Auftakt in die neue Bundesliga-Saison auf den FC Bayern. Die Sinsheimer sparen im Vorfeld nicht an selbstbewusstem Auftreten. Nachdem Trainer Julian Nagelsmann vom Meistertitel sprach, sprang ihm nun Torhüter Oliver Baumann zur Seite: "Wenn sehr vieles passt, ist das möglich. Weil wir sowieso in die Spiele gehen, um sie zu gewinnen."

Baumann spricht von einer "realistischen Einschätzung", ordnet allerdings ein: "Das Schwierige ist, das über 34 Spiele total konstant hinzukriegen. Wir waren auch letztes Jahr gut dabei, aber irgendwann kommt eine Delle. Das hat Bayern so nicht. Das große Ziel ist die Konstanz." Das erste Spiel der neuen Saison könnte bereits eine Tendenz im Meisterrennen erkennen lassen.

Effenberg lobt FC Bayern und prophezeit nächste Meisterschaft

Stefan Effenberg hat in seinem Bundesliga-Check bei t-online dem FC Bayern die nächste Meisterschaft zugesprochen. "Einen Top-Kader, ein exzellentes Durchschnittsalter mit 27,4 Jahren, mit Niko Kovac genau den richtigen Trainer und nach der schlechten WM vieler Spieler eine unglaubliche Motivation - der FC Bayern wird zum siebten Titel in Folge marschieren, keine Frage", schrieb der ehemalige Profi.

Der Kader sei derart gut, dass selbst Abgänge wie die gehandelten Sebastian Rudy und Jerome Boateng zu verkraften seien. Gleichwohl aber warf Effenberg die Frage auf, wie der Rekordmeister mit den alternden Arjen Robben und Franck Ribery umgehen wird. Zugleich stellt er in Frage, inwiefern Leon Goretzka und Serge Gnabry von Trainer Kovac eingebaut werden.

Bastian Schweinsteiger erhält Auszeichnung vor Abschiedsspiel

Der FC Bayern München wird am kommenden Dienstag Bastian Schweinsteiger verabschieden. Der Mittelfeldspieler trifft mit Chicago Fire auf seinen langjährigen Klub und wird im Vorfeld von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ausgezeichnet. Schweinsteiger wird den bayerischen Verdienstorden erhalten.

"Bastian Schweinsteiger ist ein Ausnahmesportler, eine echte bayerische Persönlichkeit und Vorbild. Er hat über viele Jahre die erfolgreiche Ära von Bayern München und der deutschen Nationalmannschaft maßgeblich mitgeprägt", erklärte Söder diese Entscheidung. Der 34-jährige Schweinsteiger kam 1998 aus Rosenheim zum FC Bayern und blieb bis 2015. Ein Jahr zuvor war er mit dem DFB-Team in Brasilien zum Weltmeister aufgestiegen.

Die letzten fünf Eröffnungsspiele der Bundesliga

SaisonHeimteamAuswärtsteamErgebnis
2017/18FC Bayern MünchenBayer Leverkusen3:1
2016/17FC Bayern MünchenWerder Bremen6:0
2015/16FC Bayern MünchenHamburger SV5:0
2014/15FC Bayern MünchenVfL Wolfsburg2:1
2013/14FC Bayern MünchenBorussia Mönchengladbach3:1

Arjen Robben: FC Bayern beste Entscheidung der Karriere

Arjen Robben vom FC Bayern München hat auf der Klub-Homepage einen Einblick in sein Seelenleben gegeben. Er gab zu, den Münchnern am Anfang "skeptisch" gegenübergestanden zu haben. Inzwischen aber sagt Robben: "Es war die beste Entscheidung meiner Karriere."

Der Niederländer freut sich auf seine zehnte Saison im roten Trikot, die am Freitag ihren Start gegen die TSG 1899 Hoffenheim nimmt. Robben warnt: "Ich glaube, das wird ein ganz, ganz schweres Spiel. Das wird kein Selbstläufer, die sind wahnsinnig gut drauf." Er fordert volle Konzentration von seiner Mannschaft, um einen "unangenehmen Abend" zu verhindern.

Manuel Neuer lobt Transferpolitik des FC Bayern

Torhüter Manuel Neuer hat die Transferpolitik des FC Bayern ausdrücklich gelobt. Der Nationalspieler führte in der Bild an, dass hohe Ablösesummen auf dem Markt nicht immer zwingend Erfolg versprechen. Aktuell haben die Münchner die geringsten Ausgaben aller Bundesliga-Klubs.

"Wenn wir in dieser Tabelle 18. sind - das finde ich überhaupt nicht negativ. Wir haben eine starke Mannschaft, sind für alle Wettbewerbe gut aufgestellt. Wir haben auf allen Positionen eine gute Doppelbesetzung", erklärte Neuer. Er rechnet damit, dass die Vorstände Geld für die kommende Saison zurückhalten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung