Fussball

Manuel Neuer lobt Sparkurs des FC Bayern München auf dem Transfermarkt

Von SPOX
Donnerstag, 23.08.2018 | 08:07 Uhr
© getty

Manuel Neuer vom FC Bayern München hat die Transferpolitik seines Klubs im Interview mit der Bild ausdrücklich gelobt. Der Torhüter sieht in Zukunft einen oder mehrere große Neuzugänge auf den Rekordmeister zukommen.

"Grundsätzlich haben wir ein paar Spieler, die in ein gewisses Alter kommen. Man weiß, dass sich da etwas tun wird. Deshalb kann ich mir schon vorstellen, dass die Bosse ein wenig Geld sammeln", sagte Neuer zur zurückhaltenden Einkaufspolitik der Bayern-Vorstände im laufenden Sommer-Transferfenster.

Aktuell hat der deutsche Rekordmeister die kleinsten Ausgaben aller 18 Klubs der Bundesliga und schafft damit ein Novum im sonst überhitzten Markt. Neuer sieht das "überhaupt nicht negativ" und verwies im weiteren Gespräch auf die bereits im Kader vorhandene Qualität: "Wir haben auf allen Positionen eine gute Doppelbesetzung. Es wird schwer für den Trainer, die erste Elf zu benennen."

Die teuersten Transfers des FC Bayern München

Spieleralter VereinJahrSumme
Corentin Tolisso

Olympique Lyon

201741,5 Mio.
Javi Martinez

Athletic Club Bilbao

201240,0 Mio.
Arturo Vidal

Juventus Turin

201537,5 Mio.
Mario Götze

Borussia Dortmund

201337,0 Mio.
Mats Hummels

Borussia Dortmund

201635,0 Mio.
Renato Sanches

Benfica Lissabon

201635,0 Mio.
Mario Gomez

VfB Stuttgart

200930,0 Mio.
Manuel Neuer

FC Schalke 04

201130,0 Mio.
Douglas Costa

Shaktar Donezk

201530,0 Mio.
Franck RiberyOlympique Marseille200730,0 Mio.

Neuer freut sich über Nagelsmann-Ansage

Der neue Trainer, Niko Kovac kam von Eintracht Frankfurt, soll der Trumpf der Bayern in der kommenden Saison im Kampf um das Triple werden. Neuer nannte Niko und seinen Bruder Robert Kovac "sehr motiviert" und fügte an: "Es gibt keinen Titel, den wir nicht gewinnen wollen." In der Bundesliga sieht der Torhüter Borussia Dortmund und den FC Schalke 04 als die härtesten Kandidaten.

Allerdings müssten die Bayern auch die TSG 1899 Hoffenheim, RB Leipzig und Bayer Leverkusen im Auge behalten. Insbesondere die selbstbewussten Aussagen von TSG-Trainer Julian Nagelsmann wertete Neuer positiv: "Wer mitspielt, möchte gewinnen und alles erreichen. Da steht es ihm natürlich zu, so etwas zu sagen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung