FC Bayern, News, Personalien und Gerüchte: Klose kehrt als Jugend-Coach zurück

Von SPOX
Donnerstag, 19.04.2018 | 21:12 Uhr
Miroslav Klose wird als Jugendtrainer zum FC Bayern zurückkehren.
© getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Auf der Suche nach einem neuen Trainer für die U23 musste der FC Bayern München offenbar bereits eine Absage von Ex-HSV-Coach Thorsten Fink hinnehmen - dafür kommt mit Miroslav Klose ein anderer Ex-Spieler als U17-Trainer an die Säbener. Zudem gab der Rekordmeister den Termin der Meisterfeier bekannt. Hier findet ihr die aktuellsten Bayern-News und Gerüchte im Überblick.

Bayern: Miro Klose vor Rückkehr als U17-Coach

Mit Miroslav Klose wird der FC Bayern München zur kommenden Saison den nächsten ehemaligen Star als Trainer an der Säbener Straße begrüßen. Die Medienberichte, dass der frühere Angreifer die U17 des Rekordmeisters übernehmen wird, bestätigte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Gegenüber der Sport Bild verriet Rummenigge, dass nur noch eine fehlende Unterschrift zwischen Klose und einem Engagement beim FCB stehe.

Bayern-News: Thorsten Fink sagt als U23-Trainer ab

Nachdem Miroslav Klose ab Sommer die U17 des FC Bayern übernehmen wird, soll auch der Trainer der U23 FCB-Vergangenheit besitzen. Thorsten Fink, zuletzt Trainer bei Austria Wien, hat dem deutschen Rekordmeister bereits abgesagt. Wie er dem kicker verriet, sei es für ihn aktuell kein Thema, in die 4. Liga zu gehen.

Die Sport Bild brachte bereits Mehmet Scholl ins Gespräch. Er trainierte die zweite Mannschaft der Bayern bereits zwischen April 2009 und Juni 2010, sowie zwischen Juli 2012 und Januar 2013. Aufgrund seiner Tätigkeit als TV-Experte beendete er sein Engagement bei den Münchnern - mittlerweile ist Scholl nicht mehr für die ARD tätig.

U23-Coach Tim Walter: Vertrag wird nicht verlängert

Gesucht wird der Nachfolger von Tim Walter. Der Vertrag des 42-Jährigen wird nicht verlängert. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt. Sportdirektor Hasan Sportdirektor Hasan Salihamidzic sagte: "Ich möchte mich ganz herzlich bei Tim Walter für die gute Arbeit in den letzten drei Jahren in unserem Nachwuchsbereich bedanken und wünsche ihm alles Gute für seine weitere sportliche Laufbahn."

Auch Tim Walter äußerte sich zu seinem Abgang: "Ich hatte eine wunderbare Zeit beim FC Bayern, gekrönt vom Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit der U17 im vergangenen Jahr, die wir nach zehn Jahren endlich wieder nach München holen konnten. In der aktuellen Saison sind wir mit der jüngsten zweiten Mannschaft aller Zeiten beim FC Bayern auf einem guten Weg - sowohl was den sportlichen Erfolg als auch die Ausbildung von Talenten für die erste Mannschaft und als Bundesliga-Spieler angeht. Nun gilt meine volle Konzentration den restlichen Saisonspielen. Danach ist es an der Zeit, eine neue Herausforderung anzugehen."

FC Bayern: Meisterfeier am 20. Mai

Der Rekordmeister hat bekanntgegeben, dass die Meisterfeier am 20. Mai auf dem Münchner Marienplatz stattfinden wird. Die Uhrzeit steht dabei noch nicht fest. Münchens Oberbürgermeister hat darum gebeten, die Feier nicht im Anschluss an das letzte Ligaspiel gegen den VfB Stuttgart am 12. Mai abzuhalten. Der FCB soll Rücksicht auf die Wirte und Geschäftsleute sowie deren Kunden nehmen. Zudem ist die Anreise durch Sperrungen im öffentlichen Nahverkehr erschwert.

Bayerns Ulreich kritisiert Ex-Trainer Ancelotti

Sven Ulreich, Torwart des FC Bayern München, hat seinem aktuellen Coach Jupp Heynckes großen Dank entgegengebracht und den Ex-Trainer Carlo Ancelotti kritisiert.

"Es war brutal wichtig, dass Heynckes mir Selbstvertrauen gab und sein Vertrauen aussprach. Davor war es wirklich so, dass Carlo Ancelotti nicht auf mich stand, wenig Vertrauen in mich hatte, wenig kommunizierte", sagte Ulreich dem kicker.

FC Bayern: Defensiv nicht immer sattelfest

Nach dem 6:2-Auswärtssieg bei Bayer Leverkusen und dem damit verbundenen Finaleinzug im DFB-Pokal hat Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge viel Lob für die Leistung des Teams gefunden. "Die Mannschaft hat das sensationell gemacht. Das war eine Demonstration der fußballerischen Qualität, die wir im Moment haben", sagte der 62-Jährige.

Doch auch beim FC Bayern ist nicht alles perfekt. So hatte Leverkusen bis zum Stand von 1:3 ebenfalls große Möglichkeiten, auszugleichen und das Spiel so spannender zu gestalten. Findet auch Torwart Sven Ulreich: "Wir hatten auch eine nicht so gute Phase im Spiel und haben viele Chancen zugelassen. Wir mussten dann glücklicherweise nicht mit einem 2:2 in die Halbzeit. Wir haben unsere Möglichkeiten gleich genutzt. Das war der Schlüssel zum Erfolg."

Schon in den Champions-League-Spielen gegen Sevilla gab es defensive Probleme. Mehrmals verhinderte Ulreich auch hier das Gegentor. Es wird spannend zu beobachten sein, ob Real Madrid die Münchner Defensivschwächen härter bestraft.

Robert Lewandowski erklärt Tor-Trick gegen Leverkusen

Gegenüber der Bild erklärte Bayern-Stürmer Robert Lewandowski seinen Trick beim Tor gegen Bayer Leverkusen. Einen Schuss von Javi Martinez fälschte der Pole mit dem Rücken zum Tor gekonnt ab.

"Ich kenne diesen Trick von den Stürmern beim Eishockey", sagte Lewandowski. "Ich habe ihn schon drei, vier Mal gemacht. Leichte Berührung, Tor! Dafür brauchst du ein gutes Timing, eine gute Haltung und eine gute Position."

Durch den Sieg in Leverkusen zog der FC Bayern ins DFB-Pokalfinale in Berlin ein, wo man am 19. Mai auf Eintracht Frankfurt treffen wird.

FCB im Pokalfinale: So kommen Bayern-Fans an Tickets

Das Pokalfinale steigt am 19. Mai im Berliner Olympiastadion und der FC Bayern hat für das Endspiel ein Kontingent von etwa 21.000 Tickets. Zu allen weiteren Infos geht es hier entlang.

Ribery-Trikot ist begehrt

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe versteigerte handsignierte Trikots aller Spieler des 6:0-Kantersieges des FC Bayern gegen Borussia Dortmund.

Der Gesamterlös betrug 30.960 Euro, der komplett in die Förderung von Nachwuchs- und Spitzenathleten investiert wird. Das Jersey von Bayern-Star Franck Ribery erzielte mit 3525 Euro den höchsten Betrag.

FC Bayern: Die nächsten Partien

DatumWettbewerbGegner
21.04.BundesligaHannover 96 (A)
25.04.Champions LeagueReal Madrid (H)
28.04.BundesligaEintracht Frankfurt (H)
01.05.Champions LeagueReal Madrid (A)
05.05.Bundesliga1. FC Köln (A)
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung