Eberl zu Gerüchten: "Kein Thema für mich"

SID
Mittwoch, 30.11.2016 | 15:50 Uhr
Eberl will bei Gladbach bleiben und denkt nicht einmal an einen Wechsel nach München
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Sportdirektor Max Eberl vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach sieht seine Zukunft beim fünfmaligen deutschen Meister und denkt nicht an einen Wechsel zu Bayern München.

"Ich habe mich dazu schon im Sommer geäußert und es gibt da auch keinen neuen Stand. Ich habe bei Borussia einen Vertrag bis 2020, ich fühle mich in Gladbach total wohl, ich will hier etwas erreichen und alles andere ist kein Thema für mich", sagte der 43 Jahre alte Ex-Profi am Mittwoch.

Eberl reagierte damit auf erneut aufgekommene Spekulationen, er könne neuer Sportdirektor beim Rekordmeister werden. Gladbachs Klub-Präsident Rolf Königs ergänzte:

"Wir haben nicht ohne Grund im Herbst 2015 die Verträge mit unseren beiden wichtigsten Akteuren im operativen Bereich, Max Eberl und Stephan Schippers, langfristig bis 2020 verlängert."Es könne keine Rede davon sein, dass wir bereit sind, "jemanden ziehen zu lassen".

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die sportliche Weiterentwicklung des Vereins und der Bau des neuen multifunktionalen Gebäudes im Borussia-Park seien Projekte, "für die unsere beiden Geschäftsführer maßgeblich verantwortlich und unverzichtbar sind", so Königs.

Alle Bayern-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung