Mittwoch, 30.11.2016

Ribéry zu Rummenigges Kritik an Boateng

Ribéry: "Kann beide Seiten verstehen"

Frank Ribéry hat sich zur öffentlichen Kritik von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an Weltmeister Jérôme Boateng geäußert.

Frank Ribéry hat sich zur öffentlichen Kritik von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an Weltmeister Jérôme Boateng geäußert.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

"Es ist immer schwierig für einen Spieler, wenn der Präsident ihn kritisiert, aber manchmal ist das halt so. Ich denke, es ist wichtig, das Ganze jetzt zu vergessen. Ich verstehe beide Seiten", sagt der 33-Jährige im exklusiven Interview mit Sky Sport News HD:

Erlebe die Bundesliga-Highlighta auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Jérôme ist ein Profi, er war gestern wieder auf dem Platz und hat trainiert. Für uns ist es sehr wichtig, dass er jetzt einfach wieder auf 100 Prozent kommt, denn er ist ein entscheidender Spieler."

Alle FC-Bayern-News im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Carlo Ancelotti kann bald wieder auf Franck Ribery zurückgreifen

FC Bayern: Ribery-Rückkehr gegen HSV möglich

Joshua Kimmich hat bereits in der Nationalmannschaft als Rechtsverteidiger gespielt

Rummenigge: Kimmich soll Lahm-Nachfolger werden

Der FC Bayern war bereits im letzten Jahr in Asien unterwegs

Bayern testet in Shanghai gegen Chelsea


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.