Ribéry: "Kann beide Seiten verstehen"

SID
Mittwoch, 30.11.2016 | 13:57 Uhr
Ribery kann beide Seiten im Rummenigge-Boateng-Streit nachvollziehen

Frank Ribéry hat sich zur öffentlichen Kritik von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an Weltmeister Jérôme Boateng geäußert.

Frank Ribéry hat sich zur öffentlichen Kritik von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an Weltmeister Jérôme Boateng geäußert.

"Es ist immer schwierig für einen Spieler, wenn der Präsident ihn kritisiert, aber manchmal ist das halt so. Ich denke, es ist wichtig, das Ganze jetzt zu vergessen. Ich verstehe beide Seiten", sagt der 33-Jährige im exklusiven Interview mit Sky Sport News HD:

Erlebe die Bundesliga-Highlighta auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Jérôme ist ein Profi, er war gestern wieder auf dem Platz und hat trainiert. Für uns ist es sehr wichtig, dass er jetzt einfach wieder auf 100 Prozent kommt, denn er ist ein entscheidender Spieler."

Alle FC-Bayern-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung