Ribéry zu Rummenigges Kritik an Boateng

Ribéry: "Kann beide Seiten verstehen"

SID
Mittwoch, 30.11.2016 | 13:57 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Frank Ribéry hat sich zur öffentlichen Kritik von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an Weltmeister Jérôme Boateng geäußert.

Frank Ribéry hat sich zur öffentlichen Kritik von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an Weltmeister Jérôme Boateng geäußert.

"Es ist immer schwierig für einen Spieler, wenn der Präsident ihn kritisiert, aber manchmal ist das halt so. Ich denke, es ist wichtig, das Ganze jetzt zu vergessen. Ich verstehe beide Seiten", sagt der 33-Jährige im exklusiven Interview mit Sky Sport News HD:

Erlebe die Bundesliga-Highlighta auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Jérôme ist ein Profi, er war gestern wieder auf dem Platz und hat trainiert. Für uns ist es sehr wichtig, dass er jetzt einfach wieder auf 100 Prozent kommt, denn er ist ein entscheidender Spieler."

Alle FC-Bayern-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung