Fussball

Boateng: Schon gegen TSG mit Schmerzen

Von Ben Barthmann
Jerome Boateng spielte gegen Hoffenheim mit Schmerzen

Gegen die TSG 1899 Hoffenheim wurde Jerome Boateng vom FC Bayern München ausgewechselt, die Absage für die Nationalmannschaft ließ nicht lange auf sich warten. Neu sind die Probleme beim Innenverteidiger aber nicht.

Nach 82 Minuten war für Jerome Boateng gegen die TSG 1899 Hoffenheim Schluss. Der Innenverteidiger musste mit Problemen an den Adduktoren und am Knie vom Platz. Die Absage für das Nationalteam folgte prompt. Unerwartet kam diese nicht unbedingt.

"Ich habe seit zehn Tagen leichte Probleme am Knie und den Adduktoren. Ich konnte deshalb gegen Hoffenheim auch nur mit Schmerztabletten spielen", erklärte Boateng der Bild.

Damit wäre er jedoch noch zum DFB-Team gereist: "Leider sind dann auch noch Muskelprobleme dazugekommen, sodass ich raus musste."

Untersuchung am Montag

Wie es weitergeht, ist noch offen. "Am Montag bin ich bei Doktor Müller-Wohlfahrt zur Untersuchung, der sich mein Knie genau anschaut. Anschließend rufen wir zusammen beim Bundestrainer an und besprechen, wie es weitergeht", führt der Leistungsträger aus.

Erlebe die die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für ihn ist jedoch entscheidend: "Es ist nie leicht, Jogi Löw abzusagen, weil jedes Länderspiel eine Ehre ist. Aber ich kann nicht riskieren, länger auszufallen."

Die deutsche Nationalmannschaft trifft in der Länderspielpause im Pflichtspiel auf San Marino und in einem Testspiel auf Italien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung