Fussball

PSG und China mit Absage an Aubameyang?

Von SPOX
Pierre-Emerick Aubameyang erhielt offenbar eine Absage

In den letzten Wochen wurde eigentlich nur noch darauf gewartet, dass Paris Saint-Germain die Verpflichtung von Borussia Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang bekanntgibt. Nun soll alles aber ganz anders kommen.

Nach Informationen der Bild hat der französische Hauptstadt-Klub dem Gabuner nämlich eine Absage erteilt. PSG-Trainer Unai Emery soll ihm mitgeteilt haben, dass er lieber einen klassischen Mittelstürmer verpflichten will.

Erlebe die Ligue 1 live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Damit würden die Chancen der Schwarz-Gelben auf einen Verbleib ihres Superstars steigen. Denn neben PSG soll mittlerweile auch Tianjin Quanjian aus dem Rennen um den Superstar aus Gabun ausgestiegen sein.

Der Aufsteiger aus China soll sich gemäß Bild für den wohl deutlich billigeren Anthony Modeste vom 1. FC Köln entschieden haben. Allerdings wurde eine erste Offerte von 25 Millionen Euro Ablöse dankend abgelehnt.

Mit 31 Treffern in 32 Spielen wurde Aubameyang in der abgelaufenen Saison Torschützenkönig vor Bayerns Robert Lewandowski. Modeste kam auf 25 Tore.

Pierre-Emerick Aubameyang im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung