Fussball

Können nur Chinesen für Aubameyang zahlen?

Von SPOX
Donnerstag, 15.06.2017 | 10:08 Uhr
Die BVB-Stars Pierre-Emerick Aubameyang und Ousmane Dembele sind international begehrt

Ein möglicher Transfer von Borussia Dortmunds Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang zieht sich weiterhin in die Länge. Nun heißt es Medienberichten zufolge, dass nur ein chinesischer Klub die Gehaltsvorstellungen des Noch-Dortmunders erfüllen kann.

Das berichtet der kicker in seiner Donnerstagsausgabe. Demnach fordere der amtierende Bundesliga-Torschützenkönig ein Jahresgehalt von mehr als zehn Millionen Euro netto, was selbst das Scheich-finanzierte Paris Saint-Germain nicht zu zahlen bereit sei. Deshalb könnte Tianjin Quanjin aus China das Rennen machen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Ein Ultimatum habe der BVB dem Gabuner derweil nicht gesetzt. Laut kicker ist es aber wahrscheinlich, dass das Angebot sehr hoch sein muss, damit ein Transfer über die Bühne geht. Denn Aubameyang hat noch einen Vertrag bis 2020. Es wird eine Ablösesumme von weit über 70 Millionen Euro genannt.

Aubameyang macht derzeit Urlaub in Los Angeles. Dort halte er sich mit privaten Trainingseinheiten fit - in BVB-Shirts.

Pierre-Emerick Aubameyang im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung