Fussball

Medien: Argentinier als Aubameyang-Ersatz

Von Ben Barthmann
Pierre-Emerick Aubameyang steht offenbar bei Paris St.-Germain auf dem Zettel

Pierre-Emerick Aubameyang steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain. Borussia Dortmund hat möglicherweise Ersatz in Argentinien gefunden.

Lucas Nicolas Alario ist der klangvolle Name, den die SportBild ins Rennen bringt. Der Argentinier steht derzeit bei River Plate Buenos Aires unter Vertrag und spielt dort um die Meisterschaft mit. Der 24-Jährige gewann 2015 die Copa Libertadores und gilt als eiskalter Torjäger mit großem Potenzial.

Demnach soll der BVB den Stürmer schon mehrfach beobachtet haben, das Interesse ist wohl mehr als konkret. Neben Alario würde wohl Jean-Kevin Augustin die Dortmunder verstärken. Das 19-jährige Offensivtalent würde im Transfer Aubameyangs mitverrechnet werden, so der Bericht.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Der Gabuner kostet demnach 70 Millionen Euro Ablöse plus die Dienste von Augustin. Dieser würde wohl beim BVB die Rolle des Backup-Stürmers wahrnehmen, die Adrian Ramos mit seinem Abgang zum FC Granada offenlegte. Von der Ablöse würde nur ein Bruchteil in Alario investiert werden.

Zuletzt berichteten verschiedene Medien, dass Aubameyang in Paris nur die zweite Wahl hinter Alexis Sanchez sei. Nach einem Machtwort von Arsenal-Trainer Arsene Wenger und zu hohen Gehaltsansprüchen des Chilenen soll dieser Plan allerdings gescheitert sein, womit Aubameyang wieder Option eins wäre.

Borussia Dortmund im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung