Borussia Dortmunds Ousmane Dembele betont gute Verbindung zu Aubameyang

Dembele über Auba: "Wir verstehen uns blind"

Von Ben Barthmann
Freitag, 26.05.2017 | 08:32 Uhr
Dembele und Aubameyang waren das vielleicht beste Stürmerduo der abgelaufenen Saison
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Ousmane Dembele spielt noch kein ganzes Jahr für den BVB, hat aber klare Ziele. Er versteht sich gut mit Pierre-Emerick Aubameyang und hat klare Ziele mit Borussia Dortmund.

"Wir verstehen uns fast blind. Manchmal, wie neulich in München, brauche ich gar nicht zu gucken, wo er steht", gibt Dembele im kicker bezüglich seiner Beziehung mit Aubameyang an. Sein Mitspieler "rieche" Chancen regelrecht: "Ich fühle das einfach, dass er auf den zweiten Pfosten spekuliert und dort steht."

In 48 Einsätzen hatte Dembele in der laufenden Saison genug Zeit, um sich einzuspielen. Im letzten Spiel der Saison, dem Finale im DFB-Pokal, soll nun unbedingt ein weiterer Sieg her: "Ich bin bisher sehr glücklich über den Saisonverlauf. Jetzt auch den DFB-Pokal zu gewinnen, wäre eine große Sache."

Dembele mit Selbstkritik

Mitentscheidend wird dafür abermals die Leistung von Dembele selbst sein. Er übt mit 20 Jahren Selbstkritik: "Ich muss die Zahl der dummen Ballverluste verringern [...] . Und ich muss lernen, den Ball unter gegnerischem Druck besser zu behaupten und die richtige Entscheidung zu treffen."

Geholfen dabei hat auch Trainer Thomas Tuchel: "Er hat häufig mit mir gesprochen. Er hat mir geraten, die Konzentration hochzuhalten und weiter an mir zu arbeiten." Dazu zählt unter anderem auch das Temperament: "Es ist schon besser geworden. Ich rege mich ein bisschen weniger auf als am Anfang."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nach Foulspielen war Dembele oft nicht zu bremsen. Er führt an: "Für mich tut es nichts zur Sache, ob der Gegner hart spielt, foult oder mich festhält." Wenngleich mancher Bundesligist doch "ein bisschen" unfair spiele: "Aber das gehört dazu."

"Ich merke die Müdigkeit"

Nach dem Pokalfinale geht es nach einer harten Saison noch immer nicht in den Urlaub. "Ich habe wirklich schon eine ganze Reihe von Spielen in den Beinen und merke die Müdigkeit", merkt der Offensivspieler an, freut sich aber doch auf das Länderspiel mit Frankreich in Heimat Rennes.

Letztlich wird es im Sommer auch Zeit geben, den Anschlag auf den BVB-Bus zu verarbeiten. "Die Siege gegen Frankfurt, Gladbach, Bayern München und zuletzt gegen Bremen haben uns eine Menge Selbstvertrauen gegeben und geholfen, das Trauma zu überwinden", führt Dembele aber schon an.

Ousmane Dembele im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung